RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

Polizei in Köln klärt acht Jahre alten Mordfall auf

Die Polizei in Köln hat offenbar einen acht Jahre alten Kriminalfall aufgeklärt...

Polizei 1
Polizei 1, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Zigarettenstummel verriet den Täter

Polizei in Köln klärt acht Jahre alten Mordfall auf

Die Polizei in Köln hat offenbar einen acht Jahre alten Kriminalfall aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter soll im Sommer 2007 eine 24-jährige Frau aus Köln in der Salatbar „Supa Salad“ ermordet haben.

Die Suche dauerte acht Jahre

Acht Jahre nach dem Mord an einer 24-jährigen Kölnerin hat die Polizei den mutmaßlichen Täter ermittelt, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Der mutmaßliche Täter habe die Tat gestanden. Der Tatverdächtige soll bereits wegen einer anderen Straftat  in einem Hamburger Gefängnis sitzen. Laut dem Kölner Stadt-Anzeiger handelt es sich um einen 35-jährigen Mann. Bis zu dem Mord sei er nicht straffällig geworden. Erst danach wurde er wegen zahlreicher Bagatelldelikte verurteilt.

War sie nur ein Zufallsopfer?

Am 23.Juli 2007 wurde die Leiche der jungen Frau im Kühlhaus der Salatbar „Supa Salad“ in Köln gefunden. Es soll sich um ein Zufallsopfer gehandelt haben: Als das Opfer anfing zu schreien, soll der Mann nach eigenen Angaben auf sie eingestochen haben. Er klaute damals einen 20-Euro-Schein und etwas Kleingeld.

Zigarettenstummel als entscheidender Hinweis

Auf der Suche nach dem Mörder, wandte sich die Polizei auch an die Öffentlichkeit, So wurde der Fall auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ vorgestellt. Die entscheidenden Hinweise blieben allerdings aus. Die offenbar entscheidende Spur war ein Zigarettenstummel, den der Täter hinterlassen hatte. Die DNA des mutmaßlichen Täters konnte so festgestellt werden.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: