RPR Hilft
Gesamtsumme: 4.042
De Hhner DeHöhner 742 €
Schott AG runforchildren 3 €
Spende jetzt!

Polizei findet Kinder im Kofferraum

Eine Streife der Polizei konnte den Wagen auf der A 63 bei Alzey stoppen: Dann stellte sich etwas wirklich Skurriles heraus...

Kofferraum Polizei 480x
Kofferraum Polizei 480x, by rpr1admin

Bild: Polizei

A 63 Autobahnkreuz Alzey: Polizei findet Kinder im Kofferraum

Sie waren unter Decken versteckt...

Kinder versteckt unter einer Decke im Laderaum eines PKW-Kombi? Das kann doch nicht in Ordnung sein! Dass dachten sich wohl auch einige Verkehrsteilnehmer, die diese Szene am Dienstagnachmittag auf der A 63 zwischen dem Autobahnkreuz Alzey und der Anschlussstelle Wörrstadt beobachtet hatten und sich bei der Polizei meldeten.

Polizei stoppte das des Mercedes-Kombi

Eine Streife der Polizeiautobahnstation Heidesheim konnte den Wagen stoppen. Bei der Kontrolle des mit zwei Erwachsenen und vier Kindern besetzten Mercedes stellte sich heraus, dass ein 10-jähriges Mädchen und ein 16 Jahre alter Junge freiwillig den Platz im Laderaum vorgezogen hatten, weil es da "gemütlicher" als auf der Sitzbank war - etwas verwunderlich, da der junge Mann eine stattliche Körperlänge von ca. 1,85 m maß.

"Gemütliche Sitzplätze" beenden Fahrt sofort

Weil nicht genügend Sicherheitsgurte bzw. Kindersitze zur Verfügung standen, wurde die Weiterfahrt untersagt. Zwei Kinder wurden schließlich von einem Verwandten abgeholt, der dafür eigens aus Frankfurt am Main kommen musste.

70 Euro Bußgeld und einen Punkt in Flensburg

Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 70,- EUR sowie einen Punkt im Flensburger Fahreignungsregister.

"Sie hätten auch Opfer wein Straftat gewesen sein können..."

Ein Lob gebührt den aufmerksamen Verkehrsteilnehmern, die der Polizei Bescheid gesagt hatten. Nicht nur, weil die beiden ungesicherten Kinder bei einem Unfall erheblich gefährdet gewesen wären. Sie hätten auch Opfer einer Straftat gewesen sein können, die dringend Hilfe benötigen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: