Opel-Vertreter pochen auf Tarifverträge

Opel-Betriebsräte und IG Metall haben ihre Forderungen im Fall einer Übernahme des deutschen Autobauers formuliert. 

Bei einem Zusammenschluss mit Peugeot-Citroen müssten die bestehenden Tarifverträge weiter gelten. Sowohl die Arbeitsplatz-Garantien als auch die Zusagen zu Investitionen müssten eingehalten werden, heißt es in einem gemeinsamen Statement. 

Grundsätzlich zeigten sich die Arbeitnehmer-Vertreter aber bereit zu Gesprächen. Sie sehen in der Zusammenarbeit mit PSA auch viele Chancen. Zum Beispiel bei den anstehenden Herausforderungen rund um das Thema "E-Auto".
 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: