Neue Hinweise im Fall Tanja Gräff

Die Ermittlungen im Fall Tanja Gräff dauern weiterhin an...

Tanja Graeff St Und Yt
Tanja Graeff St Und Yt, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com / trierbuffys / YouTube

 

Kriminalpolizei erhält 81 neue Hinweise

Neue Hinweise im Fall Tanja Gräff

Die Ermittlungen im Fall Tanja Gräff dauern weiterhin an. Anfang Mai wurden die sterblichen Überreste der Trierer Studentin gefunden. Seitdem gingen bei der Sonderkommission 81 neue Hinweise ein.

 

Ermittlungen dauern weiter an

Es ist bereits drei Monate her, dass ein Gerichtsmediziner seine Sicht der Dinge über den acht Jahre zurückliegenden Tod von Tanja Gräff schilderte. Es wird für sehr wahrscheinlich gehalten, dass die 21-jährige Studentin noch am Leben war, als sie den roten Felsen im Trierer Stadtteil Pallien hinunterstürzte.

Tanjas Handy wurde gefunden

Vermutungen zufolge, prallte sie gegen eine Felswand und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Bisher handelt es sich aber um Vermutungen. Eine 20-köpfige Sonderkommission arbeitet unter Hochdruck an der Aufklärung des Falls. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. In den vergangenen fünf Monaten sind 81 neue Hinweise eingegangen, berichtet der Trierische Volksfreund. Ob etwas Verwertbares dabei ist, wollte bisher noch niemand bestätigen. Die Ermittler äußerten sich immerhin insofern, dass Tanjas Handy bei den sterblichen Überresten gefunden wurde. Das Landeskriminalamt konnte die Daten im Speicher des Mobiltelefons auslesen. Erst wenn allen Hinweisen nachgegangen ist und die Ermittlungen abgeschlossen sind, will man die Öffentlichkeit „ausführlich unterrichten“.


Mehr zum Thema:

>> Ermittler stellen Todesschreie und Sturz nach

>> Neue Details im Fall Tanja Gräff


Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: