Massaker in Behinderteneinrichtung

Unbekannte haben in einer Behinderteneinrichtung in der Stadt San Bernadino ein Blutbad angerichtet.

Police 480x
Police 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

USA: Kalifornien

Massaker in Behinderteneinrichtung
fordert mindestens 14 Tote
und 17 zum Teil Schwerverletzte

In einer Behinderteneinrichtung im US-Bundesstaat Kalifornien haben mehrere schwer bewaffnete Täter mindestens 14 Menschen erschossen. 17 weitere Menschen hätten Schussverletzungen, sagte der Polizeichef von San Bernardino, Jarrod Burguan.

Drei Täter mit AK-47-Sturmgewehren bewaffnet 

Ersten Ermittlungen zufolge hatten Augenzeugen gegen 11 Uhr (Ortszeit) drei Täter mit Skimasken, Schutzbekleidung und Sturmgewehren bewaffnet beim Betreten einer Behinderteneinrichtung gesehen. Nur wenige Sekunden danach soll bereits das Feuer eröffnet worden sein. Der Fernsehsenders ABC berichtete derweil, es sollen bis zu drei Schützen mit AK-47-Sturmgewehren bewaffnet gewesen sein. Die vorläufige Bilanz verzeichnet 14 Todesopfer und mindestens 17 zum Teil schwer verletzte Personen, zwei davon sollen sogar in Lebensgefahr schweben.

Angehörige versammelten sich vor der Einrichtung, in großer Sorge um ihre Lieben...

Tathergang und genauer Motiv sind noch unklar, derzeit geht man davon aus, dass...

Möglicherweise war es Streit bei einer Feier im Inland Regional Center, der einen der Täter zu dem Blutbad bewegte, wie Polizeichef Jarrod Burguan sagt. Die Einrichtung wurde wohl nicht direkt angegriffen, sondern ein an Behördenmitarbeiter vermieteter Raum. "Es gab irgendeine Art von Streit", sagt Burguan. Nach diesem soll ein Mann die Feier verlassen haben - und kehrte offenbar mit zwei bewaffneten Begleitern zurück.

Die Einrichtung besteht aus drei Gebäuden. Die Angreifer stürmten offenbar gezielt das Konferenzzentrum. Dort fand zum Zeitpunkt der Tat die Weihnachtsfeier der lokalen Gesundheitsbehörde statt, etwa hundert Menschen waren anwesend.



Auto 480x 5
Auto 480x 5, by rpr1admin

Bild: Screenshot Youtube

Luftaufnahmen zeigen das zerborstene Täterfahrzeug (Bild: https://www.youtube.com/watch?v=V0nd4bSFG-8)

Zwei Verdächtige konnten im Laufe einer Verfolgungsjagd erschossen werden

Nach dem Blutbad gelang es den Tätern zu fliehen. Im Laufe einer wilden Verfolgungsjagd konnten zwei Verdächtige getötet werden. Bei ihnen handele es sich um einen Mann und eine Frau, sagte der Polizeichef der Stadt San Bernardino, Jarrod Burguan. Ein weiterer mutmaßlicher Angreifer sei gefasst worden. Es sei aber nicht klar, ob er an der Tat beteiligt gewesen sei. Die beiden Getöteten saßen den Angaben zufolge in einem schwarzen Geländewagen, den Spezialkräfte nach der Tat und einer Verfolgungsjagd gestoppt und beschossen hatten. Ein Polizist sei bei einem Schusswechsel verletzt worden.


Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: