Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Jugendliche Dummheit geht "nach hinten los"

Am frühen Donnerstagmorgen wurden Anwohner einer Siedlungsstraße von einem lauten Unfallgeräusch aus dem Schlaf geweckt und riefen deshalb die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung fand die Unfallstelle dann auch nach kurzer Suche an einer zur Straße gelegenen Garage.

Christian Mueller 1

Bild: Christian Mueller/Shutterstock

 

Mettmann

Jugendliche Dummheit geht

"nach hinten los"


Am frühen Donnerstagmorgen gegen 03.30 Uhr wurden Anwohner einer Siedlungsstraße von einem lauten Unfallgeräusch aus dem Schlaf geweckt und riefen deshalb die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung fand die Unfallstelle dann auch nach kurzer Suche an einer zur Straße gelegenen Garage.

Nächtliche Spritztour

In der Garage fiel den Beamten ein ungewöhnlich schräg geparkter und deutlich beschädigter PKW auf, dessen Beifahrertüre in Öffnungsrichtung nach vorne umgeknickt war. Zudem war das Heck des Wagens offenbar auch gegen Gegenstände geprallt, die innerhalb der Garage an deren Rückwand lagerten.

Im Zuge polizeilicher Ermittlungen konnte das Unfallgeschehen schnell geklärt werden. Denn als Fahrer stellte sich der 15-jährige Sohn des in der Nähe wohnenden Fahrzeughalters heraus. Gegenüber der Polizei gestand der Jugendliche im Beisein seiner Mutter, dass er mit dem PKW der Familie zusammen mit einem gleichaltrigen Freund eine nächtliche Spritztour machen wollte. Dafür stibitzte der 15-Jährige kurzentschlossen den Fahrzeugschlüssel.

Echte Schnapsidee

Als er aber schon nach kurzer Zeit bemerkte, dass er den PKW nicht wirklich bedienen konnte, wollte er das dabei nach vorne gerollte Fahrzeug rückwärts in die vorherige Ausgangsposition zurücksetzen. Dieses Vorhaben ging dann im wahrsten Sinn des Wortes nach hinten los. Denn bei dieser Aktion verlor er die Kontrolle über den PKW.

Der Wagen krachte mit geöffneter Beifahrertür rückwärts in die Garage und wurde dabei an der gesamten Beifahrerseite beschädigt.

Beim Geständnis des jungen Mannes stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert knapp unter 0,6 Promille. 

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: