RPR Hilft
Gesamtsumme: 59.291
Matthias Blasiak 40 €
Marc Benter 5 €
Carla Brizzi-Deriu 20 €
Kistin Schmidt 150 €
Karin Blaut-Liebing 25 €
Goran Postolov 20 €
Nadja Ohmer 20 €
Alexander Kiefer 30 €
Sabine Hahn 30 €
Stephan Tibo 20 €
Spende jetzt!

Glasverbot in Mainz ausgeweitet

Die Stadt Mainz und der Mainzer Carneval-Verein (MCV) erweitern in diesem Jahr das Glasverbot an den närrischen Tagen...

Fastnacht02 Clearlens
Fastnacht02 Clearlens, by rpr1admin

Bild: clearlens / Shutterstock.com

 

Narren an Fastnacht aufgepasst!

Glasverbot in Mainz ausgeweitet

Die Stadt Mainz und der Mainzer Carneval-Verein (MCV) erweitern in diesem Jahr das Glasverbot an den närrischen Tagen. Mit neu entwickelten Plakaten soll dies den Narren schmackhaft gemacht werden.


Das Thema Sicherheit beschäftigt in diesem Jahr die Organisatoren. Nachdem in den vergangenen Jahren ein umfassendes Glasverbot nur an Rosenmontag und nur am Schillerplatz eingeführt wurde, wird es nun in diesem Jahr ausgeweitet. Am Rosenmontag (8 Uhr morgens für 24 Stunden) wird das Verbot auf die zentrale Party-Meile ausgedehnt und reicht somit fast bis zum Mainzer Dom. An Altweiberdonnerstag (8 bis 17:30 Uhr) ist ein Glasverbot am Schillerplatz und im Festzelt auf der Ludwigsstraße vorgesehen.

Glas01
Glas01, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

Erstmalig soll es in diesem Jahr Kontrollen an den Zugängen geben. Wie der MCV mitteilte, sei an Weiberfastnacht eine ganzheitliche Zugangskontrolle am Schillerplatz vorgesehen. Am Rosenmontag werde man die Hauptzugangspunkte überprüfen. „Wir werden in diesem Jahr verstärkt kontrollieren und darauf achten, dass das Verbot eingehalten wird“, schildert Ordnungsdezernent Christopher Sitte (FDP) gegenüber der Allgemeinen Zeitung Mainz. Es ginge hierbei nicht um ein Alkoholverbot. Wer seine Getränke mitnehmen möchte, für den stünden rund 30.000 Plastikbecher bereit.

Motiv01
Motiv01, by rpr1admin

Bild: Landeshauptstadt Mainz Plakat

Getreu dem Motto „Ohne Glas in diesem Jahr, feiert froh die Narrenschar. Kein Glas - mehr Spass" werben die Veranstalter in diesem Jahr mit einer neuen Idee, um die Stadt auf das Glasproblem aufmerksam zu machen. Mit eigenen Plakaten werden die feiernden Narren gebeten, keine eigenen Glasflaschen mitzubringen. „Wir setzen auf Überzeugungsarbeit und nette Ansprache“, sagt Rainer Steppich, Marketing-Leiter beim Mainzer Carneval Verein (MCV) der Allgemeinen Zeitung.

>>Alle Infos zum Glasverbot gibt es hier


Weitere Themen:

>> Alle Karnevals- und Fastnachtsveranstaltungen im Blick
>> So sehen die Mainzer Motivwagen aus
>> Das sind die Kostümtrends 2016

 

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: