RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.256
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Frau läuft mit einem Kinderkopf durch Moskau

In Moskau soll ein Kindermädchen ein Kind umgebracht und geköpft haben. Die mutmaßliche Mörderin lief dann mit dem Kopf durch die Stadt und drohte Berichten zufolge damit, sich in die Luft zu sprengen.

Invalid Scald ID.

 

Horrorszenen in Moskau

Frau läuft mit abgeschnittenem

Kinderkopf durch Moskau

In Moskau soll ein Kindermädchen ein Kind umgebracht und geköpft haben. Die mutmaßliche Mörderin lief dann mit dem Kopf durch die Stadt und drohte Berichten zufolge damit, sich in die Luft zu sprengen.

 

Frau droht sich in die Luft zu sprengen

In Moskau waren viele Menschen geschockt, als sie in der Stadt eine Frau sahen, die einen abgeschnittenen Kinderkopf in den Händen hielt. Laut Bild entstanden die furchtbaren Bilder am Montagmorgen. Die Frau war schwarz gekleidet und soll laut Zeugen „Allahu Akbar“ gerufen haben. Außerdem soll sie sich selbst als Terroristin bezeichnet haben.


Mutmaßliche Mörderin arbeitete als Kindermädchen

Bevor die Frau gesichtet wurde, wurden Beamte zu einem Brand gerufen. Dort sollen sie einen kopflosen Körper gefunden haben. Bei der vermeintlichen Mörderin handelt es sich angeblich um das Kindermädchen.

Die Frau befindet sich mittlerweile in Haft und soll auch bereits zugegeben haben, dass sie das Kind tötete. Aktuell soll die Frau psychologisch untersucht werden. Die Polizei fand keinen Sprengstoff.

Quelle: Bild

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: