Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Folgenschwerer Unfall an Bushaltestelle

Am Dienstagnachmittag kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall in der Bielefelder Innenstadt bei dem ein 9-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt wurde...

Bus Shutterstovk 480x

Bild: Shutterstock

 

Nordrhein-Westfalen: Bielefeld

Folgenschwerer Unfall an Bushaltestelle:
9-jähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt

Am Dienstagnachmittag kam es um kurz nach 16:00 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall in der Bielefelder Innenstadt.

Zusammen mit seiner Mutter und Schwester verließ ein 9-jähriges Mädchen gegen kurz nach vier den Bus der Linie 21. Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen lief das Mädchen dann hinter dem vermutlich noch stehenden Bus auf die Fahrbahn.

Durch den Aufprall zog sich das Mädchen lebensgefährliche Verletzungen zu

Das Kind wurde dort von einem am Bus vorbeifahrenden Kleintransporter (Fahrer 33 Jahre alt) erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden. Das Kind wurde sofort in einer angrenzenden Kinderarztpraxis und vom herbeigeeilten Notarzt des eingesetzten Rettungshubschraubers Christoph 13 erstversorgt. Das schwerverletzte Kind kam danach umgehend auf die Intensivstation eines Bielefeld Krankenhauses.

Ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang klären

Die Straße Heeper Holz wurde bis 18:00 Uhr zur Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Der weiße Kleintransporter, ein Renault Master, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft zur späteren genauen Spurensuche sichergestellt. Ein Kfz-Sachverständiger wurde beauftragt und hinzugezogen.

Quelle: Polizei

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: