RPR Hilft
Gesamtsumme: 125.249
Andreas Hahn 70 €
Sean-Christian Vogt 25 €
Familie Linden 300 €
Pia Blon 30 €
Christa Klose 20 €
Brigitte Weiler 50 €
Sonja Scherren 225 €
Peter Prämassing 50 €
Fred Göbel 100 €
Mina Solbach 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Fahrgäste schieben Zug in Bahnhof

Als eine S-Bahn aufgrund einer Oberleitungsstörung nicht mehr weiterfahren konnte, zögerten die Fahrgäste nicht lange und legten selbst Hand an!

480 12
480 12, by rpr1admin

Bild: Yarygin/Shutterstock - goetageblatt/Twitter

 

München: „Ein sehr sympathischer Zug“

Fahrgäste schieben Zug in Bahnhof

Als eine S-Bahn aufgrund einer Oberleitungsstörung nicht mehr weiterfahren konnte, zögerten die Fahrgäste nicht lange und legten selbst Hand an!

Oberleitungsstörung legt Verkehr lahm

Jeder der schon einmal in einem Zug saß, der seine Fahrt aufgrund einer Oberleitungsstörung nicht fortsetzen konnte, weiß genau was das heißt: Warten, warten und nochmal warten. Bis so ein Schaden behoben ist, kann es gut und gerne auch mal ein paar Stunden dauern.

Um sich diesem trostlosen Schicksal nicht ergeben zu müssen, fackelten die Fahrgäste einer Münchner S-Bahn nicht lange und schoben den liegengebliebenen Zug einfach selbst in den nächsten Bahnhof.


15 tatkräftige Fahrgäste

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, war der S-Bahn-Betrieb im Stammstreckentunnel zum Erliegen gekommen. Zwar konnte der Fahrzeugführer ein leichtes Gefälle nutzen, um den Zug langsam in die nächste Station rollen zu lassen, bis zum Bahnsteig schaffte er es allerdings nicht.

Deshalb zögerten 15 Fahrgäste nicht lange und schoben kräftig mit! S-Bahn-Geschäftsleiter Bernhard Weisser zeigte sich dankbar und erklärte: „Wir bedanken uns bei den Fahrgästen für ihre Mithilfe - wir finden: ein sehr sympathischer Zug.“

Quelle: Stuttgarter Zeitung

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: