Eiersuche nun doch im Regen?

Doch viel wichtiger als die freien Tage ist doch die Frage, wie wird nun das Wetter?

Sonne Regen Shutterstock 480x
Sonne Regen Shutterstock 480x, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

 

Die Wetterprognose für das Osterwochenende

Suchen wir nun Eier im Regen
oder doch im Sonnenschein?

Noch einmal schlafen, dann starten wir endlich in das super-mega-verlängerte Osterwochenende. Die meisten von uns haben sowohl am Karfreitag als auch Ostermontag frei und das heißt, Seele baumeln lassen, Ostern mit der Familie feiern und die freie Zeit genießen. Doch viel wichtiger als die freien Tage ist doch die Frage, wie wird nun das Wetter?

Donnerstag

Am Donnerstag ist es die meiste Zeit des Tages stark bewölkt. Zeitweise muss mit Regen oder Sprühregen gerechnet werden. Gegen Abend hin klingt der Niederschlag ab. Das Thermometer pendelt sich bei 10 bis 12 Grad ein.

Karfreitag: Regen und Tristesse am ersten freien Tag

An Karfreitag breitet sich von Westen her Regen über  ganz Rheinland-Pfalz aus. Von frühlingshaftem Sonnenschein ist nichts in Sicht. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei
10 bis 12 Grad.

Samstag: Es lockert langsam aber sicher auf!

Am Samstag ist es zunächst wolkig. Mit Regen muss kaum noch gerechnet werden. Tagsüber lockert die Bewölkung auf. Die Temperatur steigt dabei auf 11 bis 15.

 

Ostersonntag

Pünktlich wenn der Osterhase kommt, darf sich zumindest der Osten und Süden über Sonne freuen. In Rheinland-Pfalz zeigt sich der Ostersonntag weiterhin von seiner
eher miesen Seite. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 8 bis 18 Grad.

Ostermontag

Am Ostermontag bleibt es weiterhin bedeckt. Bei 8 bis 16 Grad muss gebietsweise immer wieder mit Regen gerechnet werden.

 

Maedchen Shutterstock 480x 2
Maedchen Shutterstock 480x 2, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Dipl. Meteorologen Dominik Jung von wetter.net:

“Nirgendwo in Europa gibt es einen Oster-Sommer, weder in Westeuropa noch im Mittelmeerraum..."

 

Und nächste Woche?

Auch am Dienstag und Mittwoch kommende Woche bleibt das wechselhafte Schauerwetter. Ein kleiner Trost: Dann muss man wenigstens nicht bei Sonnenschein arbeiten gehen!

Der einzige Trost, der bleibt: Auch nach Ostern bleibt es spürbar wärmer, wenn auch vielfach recht wechselhaft. Das beständige Frühlingshoch lässt weiterhin auf sich warten. Für den Monatswechsel kündigt sich schon wieder eine Abkühlung auf Werte um oder unter 10 Grad an. „Der Fröstelfrühling scheint wohl auch im April  anhalten zu wollen“, so Wetterexperte Jung weiter.

Quelle: dwd // Dominik Jung von wetter.net

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: