Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ebola-Hilfe: Zu wenige Freiwillige

Das Deutsche Rote Kreuz hat nicht genügend Helfer für einen Ebola-Einsatz in Westafrika.

Das Deutsche Rote Kreuz hat nicht genügend Helfer für einen Ebola-Einsatz in Westafrika.

Von den knapp 500 Freiwilligen, die sich gemeldet haben, seien grundsätzlich nur 200 geeignet, schreibt die „Welt“. Unter ihnen sind demnach 82 Ärzte. Das reiche bei Weitem nicht, um die Kliniken in Sierra Leone und Liberia über mehrere Monate zu betreiben, so DRK-Präsident Seiters. Denn das Personal soll alle vier Wochen ausgetauscht werden.  

Seiters bat die Deutschen auch um Spenden. Man sei dringend auf Gelder angewiesen, um helfen zu können. >> Zur Seite des DRK

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: