Bundespolizei setzt Hooligans fest

Zwölf Hooligans hat die Bundespolizei im Saarland am Donnerstagabend vor dem EM-Spiel in Paris an der Reise ins Nachbarland gehindert.

Heiko Kueverling 3

Bild: Heiko Kueverling / Shutterstock

Straftäter gefasst

Bundespolizei setzt Hooligans fest

 

Zwölf Hooligans hat die Bundespolizei im Saarland  am Donnerstagabend vor dem EM-Spiel in Paris an der Reise ins Nachbarland gehindert.


In Gewalttäterdatei aufgeführt

"Die waren gewaltbereit", sagte der Sprecher der Bundespolizeiinspektion Bexbach, Jürgen Glaub, über die Männer aus Deutschland und Polen. Neun der Deutschen seien in der Gewalttäterdatei Sport aufgeführt. In der nächsten Zeit dürfen sie die Bundesrepublik nicht verlassen.

Bei drei Polen stellten die Beamten Gegenstände sicher, die unter das Waffengesetz fallen. Daraufhin wurden sie angezeigt. Mit Verweis auf das laufende Verfahren wollte der Polizeisprecher nicht bekannt geben, um was für Gegenstände es sich handle.

Wie die Polizei nun berichtet, wurden vier der neun Deutschen bereits am Mittwoch festgenommen. Zwei kamen aus Dresden, zwei aus dem Raum Kaiserslautern.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: