Bildungsexperten für Abschaffung der Schulnoten

Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Marlis Tepe, hat sich für eine Abschaffung von Schulnoten ausgesprochen. Zensuren seien nicht objektiv.

Berichte seien besser

Wir müssen weg von den Noten, hin zu individuellen Berichten, weil sie den persönlichen Lernfortschritten der Kinder viel gerechter werden. Tepe betonte, der Verzicht auf Noten sollte nicht nur in Grundschulen, sondern in allen Schultypen praktiziert werden. Es sei wissenschaftlich bewiesen, dass Berichte besser seien.

Die Präsidentin des Bayerischen Lehrerverbandes (BLLV), Simone Fleischmann, sprach sich gegenüber dem Blatt ebenfalls dafür aus, Schulnoten auch in höheren Klassenstufen durch Lernentwicklungsgespräche zu ersetzen, weil dies motivierender sei.

Quelle: dpa

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: