Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Auto explodiert während der Fahrt

In Berlin ist ein Auto während der Fahrt explodiert. Dadurch kam ein Mann ums Leben. Die Polizei ermittelt.

Unfall Berlin

Bild: Polizei Berlin

Berlin-Charlottenburg: Mann kommt ums Leben

Auto explodiert während der Fahrt

 

In Berlin ist ein Auto während der Fahrt explodiert. Dadurch kam ein Mann ums Leben. Die Polizei ermittelt.

Passanten hörten einen Knall

Am Dienstagmorgen ist ein Mann in Berlin-Charlottenburg ums Leben gekommen. Zeugen hatten gegen 8 Uhr auf der Bismarckstraße einen lauten Knall gehört. Dieses Geräusch könnte laut Angaben von FOCUS Online von einer Explosion stammen. Die Polizei vermutete zunächst einen Zusammenstoß zweier PKW´s. Mittlerweile gehen die Beamten davon aus, dass das Fahrzeug während der Fahrt explodiert ist.

Die Polizei konnte das Auto zunächst nicht näher untersuchen, da der kaputte PKW erst von Sprengstoffexperten gesichert werden musste. Die Hintergründe zu dem Geschehen sind noch völlig unklar. Wie die Polizei auf Twitter mitteilt, gehen die Ermittler derzeit von einem Sprengsatz aus, der das Fahrzeug zur Explosion brachte.

Polizei Anschlag Twitter

Bild: Polizei Berlin / Twitter

Reaktion Unfall Berlin Twitter

Bild: Polizei Berlin / Twitter

Vollsperrung

Wie FOCUS Online berichtet, ist der Wagen nach der Explosion noch gegen ein parkendes Fahrzeug geknallt. Weitere verletzte Personen sind bisher nicht bekannt. Die Bismarckstraße wurde auf Höhe der „Krumme Straße“ in Richtung Innenstadt vollständig abgesperrt. Die Vollsperrung wird noch für mehrere Stunden bestehen bleiben.

+++Update+++

Wie Focus berichtet, wurde das Opfer mittlerweile identifiziert. Es handelt sich wohl um einen 43-jährigen Mann mit Migrationshintergrund. Gegen den Mann soll in der Vergangenheit wegen Drogenhandels ermittelt worden sein. Die Polizei vermutet einen Anschlag im Milieu der Organisierten Kriminalität.

Es handelt sich in diesem Fall um keinen Terror Anschlag.

Quelle: FOCUS Online

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: