RPR Hilft
Gesamtsumme: 86.439
Petra Zimmer 100 €
Elke Dorst 50 €
Otto Weisenbach 20 €
Rudolf Gesell 50 €
Ilona Wolff 20 €
Heike Sales 15 €
Thomas Möckel 50 €
Bettina Klasen 20 €
Stefan Alt 20 €
Claudia Flick 20 €
Spende jetzt!

Anneli-Marie ist tot!

Alle Einzelheiten aus der Pressekonferenz...

Polizei Shutterstock 480x 6
Polizei Shutterstock 480x 6, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

Haftbefehl gegen zwei Tatverdächtige erlassen

Anneli ist tot

Chronologie der Ereignisse: Opfer eines Tötungsdeliktes

Die Polizei bestätigt: Bei der gefundenen Leiche handelt es sich um die entführte 17-jährige Anneli-Marie aus Meißen. Die Leiche der jungen Frau wurde am Montagabend in Lampersdorf (Ortschaft Klipphausen) gefunden. Eine Obduktion hat die Identität des Mädchens bestätigt. Bei der Obduktion konnten Spuren gesichert werden. Das endgültige Ergebnis der Obduktion wird erst in einigen Tagen erwartet. Anhaltspunkte zu einem Sexualdelikt gibt es nicht, so die Polizei. Todeszeitpunkt ist Freitag der 14. August, bestätigt die Polizei

Bei der Tat handelt es sich um einen Verdeckungsmord: Aus Angst, Anneli könne die beiden Männer nach der Entführung identifizieren, brachten die beiden dringend tatverdächtigen Männer das Mädchen letztendlich um.

Donnerstag: Anneli-Marie trifft auf einem Feldweg auf die beiden Männer

Anneli 250x
Anneli 250x, by rpr1admin

Bild: Polizei Dresden

Auf einem Feldweg nahe ihres Elternhauses (Donnerstag gegen 19.30 Uhr) trifft die 17-Jährige auf die beiden mutmaßlichen Täter. Über das Handy der Tochter versuchen die Männer den Vater zu erreichen. Dieser verpasst den vermeintlichen Anruf seiner Tochter und ruft zurück. Über diesen Weg wird dann die Lösegeldforderung von 1,2 Millionen gestellt. Im Hintergrund seien Schreie zu hören gewesen, so die Polizei. Diese sind auch das letzte Lebenszeichen des Mädchens.

20.00 -20.45 Uhr: Der Vater beginnt sofort mit der Suche nach seiner Tochter. In einer Entfernung von ca. 2 km vom Elternhaus entfernt entdeckt der Vater das Fahrrad und den Hund seiner Tochter. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Mutter bereits die Polizei verständigt.

 

Freitagmorgen: Erste Hinweise zu einem grauen BMW gehen bei der Polizei ein

Erneute Forderung der Lösegeldzahlung per Telefon: Ein Lebenszeichen der Tochter verweigerte der Täter dem Vater. Für diesen Anruf wurde ein anonymisiertes Mobiltelefon verwendet, das die Polizei bislang noch nicht gefunden hat.

Samstag: Die Suche nach Anneli-Marie läuft auf Hochtouren.

DNA-Spuren werden gesichert

Sonntag: Entscheidender Punkt führt zum Durchbruch. Am Fahrrad von Anneli-Marie können DNA-Spuren von einem der mutmaßlichen Täter sichergestellt werden. Ein potentieller Tatverdächtiger war somit im Fokus der Beamten. Die DNA-Spuren ergaben einen Treffer in der polizeilichen Datenbank. Somit konnten Observationsmaßnahmen veranlasst werden, wodurch es letztendlich auch zur Festnahme des ersten der beiden mutmaßlichen Täter kam. Auf dem Hof in Lampersdorf wird der graue BMW gefunden.

Sonntagabend: Staatsanwaltschaft und Polizei wenden sich an Öffentlichkeit.

 

Die beiden Männer kannten sich

Montag: Festnahme eines zweiten Tatverdächtigen. Dieser geriet in den Fokus der Polizei, weil er in engem Kontakt zum ersten Tatverdächtigen stand. Beweiskette verdichtet sich. DNA-Spuren von Anneli werden an einem Gegenstand auf dem Hof in Lampersdorf gefunden.

16.20 Uhr: Der ältere Tatverdächtige (61 Jahre, Schrotthändler aus Dresden) äußert sich in der Vernehmung zur Tat.

22.20 Uhr: Der Leichnam von Anneli-Marie wird gefunden.

Haftbefehl gegen beide Tatverdächtigen erlassen

Die beiden Männer sind dringende tatverdächtig Anneli-Marie entführt und letztendlich getötet zu haben. Die Anklage lautet auf gemeinschaftlichen Mord und erpresserischen Menschenraubes. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, soll der jüngere Tatverdächtige (39 Jahre alt, arbeitsloser Koch) Anneli über Facebook ausgekundschaftet haben. Das Motiv der Tat ist Habgier.



Mit diesem Brief wandten sich die Eltern an die Entführer ihrer Tochter:

Brief Polizei
Brief Polizei, by rpr1admin

Bild: Polizei Dresden

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema: