Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Pink - Beautiful Trauma

Über fünf Jahre nahm sich Pink Zeit für sich und ihre Familie. Doch eingerostet ist sie deshalb nicht. Im Gegenteil: Mit „Beautiful Trauma“ meldet sich die schrille Sängerin mit der rauchigen Stimme zurück

Am 10. August 2017 wurde die Single „What About Us“ aus dem neuen Album „Beautiful Trauma“ veröffentlicht, das am 13. Oktober 2017 erscheint. Auf der Berliner Waldbühne spielte Pink im Rahmen zweier Konzerte den neuen Song erstmals live. Ende September veröffentlichte Pink den Titelsong ihres Album „Beautiful Trauma“, den sie mit Jack Antonoff, dem Frontmann der Bleachers, geschrieben hat.

Album_der_Woche_ Pink_Beautiful_Trauma.jpg
by Sony Music

 

Um ihren Sound für 2017 zu formen, hat sie eine Gruppe von erstklassigen Produzenten um sich geschart: unter anderem Steve Mac („Shape of you“), Taylor Swift und Lorde. Gesanglich enthält das neue Album jedoch nur wenig Kollaborationen und man wird überwiegend nur Pink hören. Schon im Vorfeld des Albums wurden zwei Singles veröffentlicht, die bereits einen musikalischen Vorgeschmack liefern. Zum einen der ausdrucksstarke Song „Beautiful Trauma“ und zum anderen der tanzflächenfüllende Track „What about us“. Trotz anfänglicher Warnungen ihres Labels, dass das Album floppen könnte, weil „Musik von über 35-jährigen Frauen nicht im Radio gespielt wird, solange man nicht Beyoncé heißt“, setzte sich die Single „What about us“ sofort auf Platz 15 der „Hot 100 Charts“.

 

Auf Twitter schrieb Pink, dass sie den Song „Beautiful Trauma“ mit Jack Antonoff (33), dem Frontmann der Bleachers („All my Heroes“) geschrieben hat und erklärte, dass sie gleich das ganze Album danach benannt hat, „weil das Leben verdammt nochmal traumatisch ist. Aber es ist auch unglaublich schön.“ Es gebe sogar jede Menge Schönheit und viele ebenso „schöne Seelen“. Die Namen der Songs lassen darauf schließen, dass das Album sowohl Freude („You Get My Love“) als auch Herzschmerz vereint („But We Lost It“).
 
Ihr Manager Roger Davies bezeichnet das neue Album als „Fortführung des vorangegangen Albums“. Diese Aussage lässt mehr Frauenpowerhymnen und
aussagekräftige Balladen erwarten, die man ja ohnehin von Pink gewohnt ist.

 


Jetzt Album hören