Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Familie droht zu ertrinken - von Menschenkette gerettet

Am Strand von Panama City (US-Staat Florida) hat sich am Samstagabend ein dramatischer Vorfall ereignet. Zwei Kinder drohten zu ertrinken, sie wurden durch die starke Strömung immer weiter ins Meer gezogen. Doch dann bildeten Strandbesucher eine Menschenkette und konnten alle Beteiligten retten!

Kinder treiben ins offene Meer 

Der elfjährige Noah und sein achtjähriger Bruder spielten am Samstagabend mit ihren Bodyboards im Wasser am Strand von Panama City. Durch eine starke Strömung wurden die beiden jedoch plötzlich ins offene Meer gezogen. Ihre Mutter hatte zuvor das Wasser verlassen; als sie sich umdrehte, waren ihre Kinder bereits weit hinaus getrieben. Von Rettungsschwimmern fehlte jede Spur.

Die Frau hörte ihre Söhne schreien und weinen und schwamm sofort hinterher. Auch ihr Ehemann, die Großmutter und der Neffe sowie zwei weitere Badegäste rannten ins Meer. Dabei gerieten alle Beteiligten selbst in Gefahr und wurden immer weiter abgetrieben.

LastNews.JPG

Bild: YouTube / The Last News

 

Völlig fremde Badegäste starten eine Menschenkette

Am Strand wurde schließlich ein Pärchen auf das Szenario aufmerksam. Die beiden beobachteten aufgebrachte Badegäste und vermuteten zunächst einen Hai. Doch dann erkannten sie, dass mehrere Personen zu ertrinken drohten. Die junge Frau schnappte sich ein Bodyboard und schwamm hinaus, währenddessen trommelte ihr Mann Menschen zusammen und startete eine Kette.

Über 70 Retter bildeten letztendlich eine Menschenkette, die rund 90 Meter lang wurde. Die Helfer erreichten schließlich die völlig erschöpfte Familie und brachte sie zum Ufer zurück.

„Es war das bemerkenswerteste, was ich je gesehen habe“, sagte eine Augenzeugin. „Diese Menschen kannten sich zuvor nicht einmal und haben einander so sehr vertraut“, fügte sie hinzu.

Die Großmutter der Familie erlitt während der tragischen Rettungsaktion im Wasser einen Herzinfarkt. Mittlerweile soll ihr Zustand aber wieder stabil sein.

 

Quelle: Bild

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.