Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Zwillingsschwester tröstet Brüderchen

Eine Mutter machte über den Babymonitor eine niedliche Entdeckung. Als eines ihrer Kinder zu weinen begann, bekam es Trost von ganz besonderer Stelle.

Praesentation1

Bild: cheyennezj/Shutterstock

 

Enge Bindung unter Geschwistern

Zwillingsschwester tröstet Brüderchen

Eine Mutter machte über den Babymonitor eine niedliche Entdeckung. Als eines ihrer Kinder zu weinen begann, bekam es Trost von ganz besonderer Stelle.

 

Zwillinge – „Ein Herz und eine Seele“

Dass Zwillinge häufig einen besonderen Draht zueinander haben ist bekannt. Oftmals spüren sie es, wenn es dem anderen nicht gut geht. Eine Erklärung dafür ist, dass die Babys Seite an Seite im Mutterbauch aufwachsen.

Eine Mutter von Zwillingen erlebte dieses Phänomen nun an ihrem eigenen Nachwuchs. Sie konnte über einen Babymonitor beobachten, wie eng die Bindung ihrer Neugeborenen ist. Denn als sie das Kinderzimmer verließ, meckerte das sechs Wochen alte Baby, doch seine Schwester übernahm die Aufgabe es zu beruhigen. Sie hielt ihrem Bruder den Daumen hin und er begann daran zu Nuckeln.

Zwillinge 1

Bild: Youtube/Twin Mom

Viele Experten empfehlen, dass Zwillinge nach der Geburt im selben Bettchen schlafen sollten, da sie eine enge Verbidnung miteinander haben. Krankenschwestern konnten in der Vergangenheit mit dem sogenannten Co-Bedding sogar schon Leben retten...

Weitere Themen

Mehr von RPR1.