RPR Hilft
Gesamtsumme: 76.513
Liane Biet 50 €
Sven Welzel 50 €
Desiree Rückert 100 €
Jeannette Richter 20 €
Dana Hentschel 35 €
Miriam Weinkauf-Henn 30 €
Lilli Wachsmuth 50 €
Maria und Marcello Portelli 30 €
Felix Krämer 10 €
Anne und Hubert Stüber 30 €
Spende jetzt!

WhatApp-Warnung: Minions-Emojis sind Werbefalle

Im Chat-Programm WhatsApp ist erneut eine Spamfalle unterwegs, auf Kosten der Minions...

Minions Stevepb Pixabay Und Shutterstock 480
Minions Stevepb Pixabay Und Shutterstock 480, by rpr1admin

Bild: stevepb / pixabay & shutterstock.com

 

So gehen die Betrüger vor

WhatApp-Warnung: Minions-Emojis sind Werbefalle

Vorsicht, eine neue Spamfalle ist unterwegs. Im Chat-Programm WhatsApp ist erneut eine Spamfalle unterwegs, die rasant und kettenartig ihre Verbreitung findet. Diesmal geht es aber nicht um ein getarntes Gewinnspiel, oder falsche Gutscheine, sondern um die süßen und drolligen gelben Filmfiguren „Die Minions“ – genauer gesagt Minions-Emojis.

Jeder kennt sie, jeder liebt sie

„Baaanaanaa“: Diese Sprache sagt uns mittlerweile allen etwas. Zuerst nur als lustige Filmfigur gedacht, so sind die Minions mittlerweile zum echten Kassenschlager geworden. Mit dem neuen Film lockten die Gelblinge bereits Millionen Menschen in die Kinosäle.  Dieser Hintergrund eignete sich offenbar perfekt für die Urheber der Spammail.  

Getarnte Spam-Nachricht

Die Nachricht kommt von Freunden und verspricht ein sicherlich entzückendes Angebot: „Holt euch die neuen Emojis und sogar Minions-Emojis“. Man gaukelt dem Nutzer vor, dass es offizielle Minions-Emojis bei WhatsApp gäbe. Tatsächlich handelt es sich um eine Kettennachricht, die sich in sozialen Netzwerken verbreitet und den Nutzer in eine Werbefalle lockt.     

Wer in seinen Texten die lustigen Gelblinge verschicken will, sollte aufpassen, woher er die Smileys herunterlädt. Wie das Online-Portal „Mimikama“ berichtet, handelt es sich bei dem vermeintlichen Paket verschiedenster Minion-Emoticons nicht um eine offizielle WhatsApp-Emoji, sondern nur um Werbespam, der den Nutzer auf eine App im Google Play Store lockt. 

So funktioniert die Masche

Um die Smileys herunterladen zu können, muss der Nutzer die Nachricht zuerst an zehn eigene Kontakte verschicken, dann kann er die vermeintlichen Smileys downloaden. Unter Zeitdruck (Der Nutzer hat nur fünf Minuten Zeit) muss die Aktion von statten gehen, ansonsten ist der Traum der Minion-Emoticons zerplatzt. Wer das alles befolgt, landet allerdings auf einer nicht funktionierenden Seite. Läuft der Countdown ab, öffnet sich die App Emojidom Smilies & Emoticon HD. Die App ist zwar kostenlos, bietet allerdings „In-App Käufe“ an: Durch eingeblendete Werbebanner entsteht die Gefahr beim Wegklicken eines Werbefeldes ein ungewolltes Abo mit einerm Drittanbieter abzuschließen.

Generell gilt: Vorsicht bei Kettenmails auf WhatsApp! Bei den meisten handelt es sich um eine Abofalle.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.