RPR Hilft
Gesamtsumme: 76.513
Liane Biet 50 €
Sven Welzel 50 €
Desiree Rückert 100 €
Jeannette Richter 20 €
Dana Hentschel 35 €
Miriam Weinkauf-Henn 30 €
Lilli Wachsmuth 50 €
Maria und Marcello Portelli 30 €
Felix Krämer 10 €
Anne und Hubert Stüber 30 €
Spende jetzt!

Was tun, wenn das Kind nicht mehr atmet?

Mal hechelt das Kleine im Schlaf, mal legt es eine Atempause ein. "Für Eltern sind Atemaussetzer ein Schock..."

Publicdomainpictures
Publicdomainpictures, by rpr1admin

Bild: Pixabay / publicdomainpictures

 

 

Kurz anpusten, dann atmen sie reflexartig weiter!

Manchmal vergessen Babys das Atmen...

Mal hechelt das Kleine im Schlaf, mal legt es eine Atempause ein. "Für Eltern sind Atemaussetzer ein Schock. Aber keine Angst, die Atmung von Neugeborenen ist phasenweise flach, dann wieder tiefer", erklärt der Berliner Kinder- und Jugendarzt Jakob Maske im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Die meist ungefährlichen Atemaussetzer dauern bis zehn Sekunden. Manche Babys vergessen das Atmen, wenn sie sich beim Trinken verschluckt haben. 

Tipp für die Eltern: Puste Deinem Baby einfach ins Gesicht, dann holt es reflexartig Luft. Dauern die Atemaussetzer länger oder das Baby läuft bläulich an (im Gesicht oder an den Fingerchen), dann sollte man zügig den Kinderarzt aufsuchen. Das ist nämlich ein Hinweis auf Sauerstoffmangel.

Quelle: Presseportal, Wort und Bild - Baby und Familie
www.wortundbildverlag.de
www.baby-und-familie.de

Weitere Themen

Mehr von RPR1.