Verschwundene Tochter taucht beim Zocken im Internet-Café auf

Ein 14-jähriges Mädchen verschwand spurlos. Die Frau lebt seit ihrem Verschwinden an einem ungewöhnlichen Ort.

Verschwunden Sz 480
Verschwunden Sz 480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Seit zehn Jahren verschwunden

Verschwundene Tochter taucht

beim Zocken im Internet-Café auf

Ein 14-jähriges Mädchen verschwand spurlos. Da die Suche erfolglos blieb, wurde sie für tot erklärt. Dann die Überraschung: Die Frau lebt seit ihrem Verschwinden an einem ungewöhnlichen Ort.

Im Jahr 2005 verließ die damals 14-Jährige ihr Elternhaus im Streit. Danach verschwand sie spurlos. Alle Versuche ihr Tochter zu finden, scheiterten. Schließlich wurde sie für tot erklärt. Nun stellte sich aber heraus, wo die Frau sich all die Jahre aufgehalten hat. Bei einem Polizeieinsatz in einem Internet-Café in Hangzhou fanden die Beamten die Frau, die mit einem gefälschten Ausweis unterwegs war. Eine Überprüfung mit den Daten der Vermissten ergab die Übereinstimmung. Als Grund für ihr Verschwinden gab sie an, dass sie sich mit ihrem Vater um Geld gestritten hatte.  

In den vergangenen zehn Jahren habe sie dann in Internet-Cafés gearbeitet, in denen viele Chinesen oft stundenlang spielen. Teilweise wurde sie von Kunden für das Spielen von Videogames bezahlt. Auch die Nächte hätte sie größtenteils dort verbracht.

Ein Wiedersehen ist eher schwierig. Die Familie ist offenbar immer noch verstritten. Ob die Frau also nach Hause zurückkehrt, ist noch unklar. Strafe für den gefälschten Ausweis muss sie allerdings zahlen.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.