RPR Hilft
Gesamtsumme: 58.951
Karin Blaut-Liebing 25 €
Goran Postolov 20 €
Nadja Ohmer 20 €
Alexander Kiefer 30 €
Sabine Hahn 30 €
Stephan Tibo 20 €
Judith Hübsch 20 €
Maria Grießhammer 50 €
Bettina Bayer 200 €
Christine Kolb 30 €
Spende jetzt!

Vermisstenanzeige auf Facebook ist dreiste Abzocke

Zurzeit kursiert eine Vermisstenanzeige auf Facebook, bei der eine Mutter ihre 6-jährige Tochter sucht. Dahinter steckt...

Facebook Gil C 480
Facebook Gil C 480, by rpr1admin

Bild: Gil C / Shutterstock.com

 

Verzweifelte Mutter sucht nach ihrer Tochter

Vermisstenanzeige auf Facebook
entpuppt sich als dreiste Abzocke

Das ist wirklich unfassbar: Zurzeit kursiert eine Vermisstenanzeige auf Facebook, bei der eine Mutter ihre 6-jährige Tochter sucht. Doch hinter dem Posting einer scheinbar verzweifelten Mutter, verbirgt sich eine dreiste Abzocke.

Vermisstenmeldung ist ein Fake

Wie das Internetportal mimikama.at berichtet, geben sich Betrüger mit einem Fake-Profil auf Facebook aus. Dies ist prinzipiell nichts Neues. In diesem aktuellen Fall jedoch nutzen die Kriminellen die Hilfsbereitschaft und Gutgläubigkeit der Nutzer auf dreiste Art und Weise aus. Mit einer geposteten Vermisstenmeldung sucht eine scheinbar junge Mutter nach ihrer 6-jährigen Tochter. Diese sei seit dem 27. März verschwunden.

Vermisstenmeldung 480
Vermisstenmeldung 480, by rpr1admin

Bild: Bertha Hofmann / Facebook

Viele tappen in die Falle

Hinter dem Hilferuf verbirgt sich allerdings eine dreiste Abzocke. Tippt man beim Surfen mit dem Smartphone auf den Link, gelangt man direkt auf eine Sexseite und gerät in eine Abofalle. Auf dem Desktop gelangt man auf ein nachgebautes Facebook-Profil. Nur der Name der Domaine verrät die betrügerische Seite. Werbeanzeigen sollen ahnunglosen Nutzer dann auf Porno- und Gewinnspielseiten locken.

So kannst Du Dich vor Falschmeldungen schützen

Wir sind sprachlos wie scharmlos die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft der Menschen für betrügerische Absichten ausgenutzt wird. Um dich über die Echtheit von Meldungen im Internet zu informieren, solltest du diese Tipps beachten

>> So schützt Du Dich vor Falschmeldungen

Quelle: mimikama.at

Weitere Themen

Mehr von RPR1.