Tödlicher Wunsch nach Selfie

Während seines Besuchs im Yeshanko Wildlife Zoo in der südchinesischen Stadt Weihai wollte ein Mann unbedingt ein Selfie mit einem Walross machen – dabei starb er.

Walross
Walross, by rpr1admin

Bild: Neelakuyil / youtube

Mann stirbt bei Fotoversuch mit Walross

Tödlicher Wunsch nach Selfie

Während seines Besuchs im Yeshanko Wildlife Zoo in der südchinesischen Stadt Weihai wollte ein Mann unbedingt ein Selfie mit einem Walross machen – dabei starb er.

Bilder an Freunde geschickt

Es sollten außergewöhnliche Erinnerungsfotos werden, deswegen kletterte der Mann in das Gehege der Walrosse. Wie das schweizer Nachrichtenportal 20min.ch berichtet, gelang es dem Mann wirklich mit dem 1,7 Tonnen schweren Tier ein Selfie zu machen.

Obwohl er sich in einer lebensgefährlichen Situation befindet – die Stoßzähne der Männchen können bis zu einen Meter lang werden  -  schickte er die Bilder offenbar noch im Gehege an seine Freunde.

Tier drückt Mann unter Wasser

Dann geschah das Tragische: Das Tier zog den Mann in den Pool und drückte ihn unter das Wasser.

Der Zoo-Wärter, der sich, 20min.ch zufolge, seit zehn Jahren um das Tier gekümmert haben soll, rannte dem Mann zur Hilfe, doch auch er wurde unter das Wasser gedrückt. Beide Männer ertranken.

Das Gehege sei leicht zu betreten gewesen, räumte der Zoo nach dem Unfall ein und gab sich eine Mitschuld an den Todesfällen.  

>>> Dieses Video zeigt die Aufnahmen des Mannes:

Quelle: 20min.ch

Weitere Themen

Mehr von RPR1.