RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.896
Doris Mller 270 €
Sabine Kuntz 30 €
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

So blendest du Beiträge des Ex-Partners aus

Wer kennt es nicht: Trotz der beendeten Beziehung sieht man immer noch die Beiträge des Ex-Partners bei Facebook...

Facebook Annette Shaff 480 St
Facebook Annette Shaff 480 St, by rpr1admin

Bild: Annette Shaff / Shutterstock

 

Facebook hilft den Singles

So blendest du Beiträge des Ex-Partners aus

Wer kennt es nicht: Trotz der beendeten Beziehung sieht man immer noch die Beiträge des Ex-Partners bei Facebook. Um seinen Nutzer ein treuer Lebensbegleiter zu sein, testet Facebook nun eine neue Funktion, die auf Wunsch den Ex ausblenden kann.

So blendest du den Ex aus

In einem Blog-Beitrag wird die neue Funktion beschrieben: Wer seinen Beziehungsstatus im sozialen Netzwerk ändert, bekommt automatisch weitere Einstellungsmöglichkeiten angezeigt.


Mit den tröstenden Worten „Nimm eine Auszeit“ erhält der Nutzer verschiedene Optionen zur Auswahl. So lässt sich ebenfalls einstellen, das man auf Facebook in Zukunft keine Nachrichten mehr vom Ex zu sehen bekommt. Damit umgeht man das Löschen oder Blockieren des ehemaligen Partners. Das soziale Netzwerk geht aber noch einen Schritt weiter: Der Ex wird auch nicht mehr vorgeschlagen, wenn man Freunde markieren oder eine Nachricht eintippen möchte.   

 

Fotos und Aktivitäten verbergen

Man kann ebenfalls einstellen, dass der Ex nichts mehr von einem selbst mitbekommt. Alle Postings, Nachrichten und Aktivitäten lassen sich so verbergen. Auch ältere Beiträge, auf denen man noch mit dem Ex-Partner zu sehen ist, lassen sich mit der neuen Herzschmerz-Funktion verbergen.

Zurzeit testet der Internet-Riese die neue Funktion in den USA. Ob sie dann für alle User zugänglich gemacht wird, hängt vom Feedback der Nutzer ab.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.