RPR Hilft
Gesamtsumme: 14.495
Lena Runkel 20 €
Esther Lechthaler 50 €
Birgit Fode 100 €
Uwe Wetzig 10 €
Mike Ax 15 €
Günther Stanke 50 €
Dimitri Werle 100 €
Jutta Eichhorn 250 €
Marion Schröder 50 €
Andreas Köhler 10 €
Spende jetzt!

Simple Hausmittel gegen unschöne Narben

Manche wurden durch Akne verursacht, andere sind vielleicht sogar unschöne Erinnerungen an einen Unfall. Narben entstehen rasch und stören viele Menschen am eigenen Körper.

Sj Travel Photo And Video
Sj Travel Photo And Video, by rpr1admin

Bild: SJ Travel Photo and Video/Shutterstock

Tomaten, Kartoffeln, Aloe & Co.

Simple Hausmittel gegen unschöne Narben

Manche wurden durch Akne verursacht, andere sind vielleicht sogar unschöne Erinnerungen an einen Unfall. Narben entstehen rasch und stören viele Menschen am eigenen Körper. 

Einige simple Hausmittel können diesem optischen Problem aber tatsächlich Abhilfe verschaffen oder es zumindest lindern.

Honig

Der natürliche Feuchtigkeitslieferant unterstützt nicht nur die Wundheilung, sondern beugt auch der Narbenbildung vor. Den Honig einfach auf die betroffene Hautstelle einmassieren und mindestens eine Stunde einwirken lassen. Zur Narbenprophylaxe sollte die Anwendung zweimal täglich wiederholt werden.

Tomaten

Die Tomate, beziehungsweise Tomatensaft gelten als natürliche Bleichmittel. Kleine Akne- und Pickelnarben lassen sich schnell damit verblassen. Hierzu einfach eine Tomatenscheibe auf die betroffene Stelle legen oder diese mit Tomatensaft einreiben. Zwanzig Minuten einwirken lassen und abspülen. Die Anwendung kann mehrmals täglich wiederholt werden.

Aloe Vera

Die Wunderpflanze hilft nicht nur bei Sonnenbrand und trockener Haut, sondern sie wirkt sich auch reduzierend auf Narbengewebe aus. Zur Verwendung eignet sich am besten Aloe Vera-Gel. Sanft aufgetragen lindert es Schmerzen, kühlt und beeinflusst die Größe und Optik der Narbe.

Kartoffeln

Wirkstoffe in einer rohen Kartoffel, können Narben abschwellen lassen. Hierfür einfach einen Erdapfel halbieren und die betroffene Stelle behutsam einreiben. Auch diese Anwendung kann mehrmals täglich wiederholt werden.

Zitronensaft

Die Säure des Zitronensafts hilft der Haut sich selbst zu erneuern und Narbengewebe zu reduzieren.  Außerdem wirkt der Saft aufhellend. Am besten einmal täglich die Narbe mit ein paar Tropfen einreiben. Aber Vorsicht: Je nach Körperstelle sollte danach direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden.

Quelle: Wunderweib.de

Weitere Themen

Mehr von RPR1.