RPR Hilft
Gesamtsumme: 138.434
Dieter (+Ehefrau Karin) Bhler 50 €
Melanie Seibert 25 €
Luisa, 11 Jahre Ulrich 50 €
Finn Gembries 15 €
Michelle Jung 20 €
Michael Krug 60 €
Lena Völcker 50 €
Melanie (+Familie) Jonas 135 €
Susanne und Helbert Erech 50 €
Inge Weber 50 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Schwarze Witwe in Weintrauben-Packung!

Der außergewöhnliche Fund schaffte es sogar ins Frühstücksfernsehen....


Eine Packung frische Weintrauben
und eine Schwarze Witwe!

Eine junge US-Amerikanerin erlebt den Schock ihres Lebens. Im Supermarkt um die Ecke hat sie neben einem ganzen Einkaufswagen mit diversen Lebensmitteln auch eine Packung mit frischen Weintrauben eingepackt. Als sie ihren Einkauf zu Hause auslädt, macht sie dann die schockierende Entdeckung. In der Packung bewegt sich etwas. Auf den zweiten Blick stellt sie fest, es ist eine Spinne. Und nach einem prüfenden, dritten Blick stellt sich dann schlussendlich heraus, es handelt sich um eine Schwarze Witwe.

Es folgt ein panischer Anruf bei der Polizei. Doch die reagiert sehr ungewöhnlich. Statt zu kommen und zu helfen, fordern sie die junge Frau auf, die Spinne zu töten. Doch das ist zu viel und geht so gar nicht. Zum Glück sind ihr Schwager und Bruder in Reichweite, die die Spinne letztendlich außer Gefecht setzen.

Schwarze Witwen gelten als schnell reizbar

Im Übrigen ist eine Schwarze Witwe nicht tödlich, hat aber ein sehr starkes und fieses Gift. Der Biss fühlt sich meistens so an wie ein Nadelstich und wird anfangs oft nicht bemerkt. Nach etwa drei Stunden treten lokale Schwellungen und Muskelkrämpfe auf. Diese können dann bis zu 48 Stunden lang anhalten. Todesfälle kommen Todesfälle selten vor. Weitere Symptome sind Übelkeit und Schweißausbrüche.

Mit ihrer Geschichte und dem Videobeweis landete die Dame übrigens im Frühstücksfernsehen. >> Der Fernsehbeitrag in voller Länge

Weitere Themen

Mehr von RPR1.