Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Schäferstündchen endet tödlich

Es sollte ein romantisches Schäferstündchen werden, aber endete in einer Tragödie...

Sex Shutterstock 2

Bild: Shutterstock.com

 

„Irgendwas ging schief“

Romantisches Schäferstündchen endet tödlich

Es sollte ein romantisches Schäferstündchen werden, aber endete in einer Tragödie: Auf einer französischen Insel verbrachte ein Pärchen schöne Stunden zu zweit, als sie während des Liebesspiels von einer Mauer abrutschten und in die Tiefe fielen. Beide kamen ums Leben.  

 Sturz in zehn Meter Tiefe

Wie die französische Zeitung "France Soir“ berichtet sind der Mann und die Frau, jeweils im Alter von 31 Jahren, offenbar beim Liebesakt von einer Burgmauer zehn Meter in die Tiefe gestürzt und dabei gestorben. Das Unglück ereignete sich auf der französischen Insel Îles Chausey. Ein Spaziergänger hatte am folgenden Morgen die schreckliche Entdeckung gemacht und direkt der Polizei gemeldet. Die Leiche der Frau wurde später in einem Gewässer unter der Mauer gefunden.

Die Polizei ermittelt 

Die Polizei ermittelt zurzeit noch nach der genauen Unfallursache. Es scheint allerdings, dass das Paar während dem Liebesakt von der Mauer gerutscht ist. "Die zwei Leichen waren nackt, ihre Habseligkeiten lagen oben (auf der Burg). […] Wir können nicht ausschließen, dass sie Sex hatten und irgendetwas schief ging." sagte Polizeichef Yann Le Guen gegenüber "France Soir".

Weitere Themen

Mehr von RPR1.