RPR Hilft
Gesamtsumme: 30.185
Ahmad Nooman 50 €
Simone Hexamer 25 €
Ute Müssig 25 €
Victoria Gys 20 €
Jordan Vollmer 20 €
Maximilian Hack 30 €
Joachim Paulick 30 €
Brigitte Notz 15 €
Tanja Bäcker 15 €
Mike Goldbach 300 €
Spende jetzt!

Schafe stoppen Diebesbande

Die Verfolgungsjagd zwischen der Neuseeländischen Polizei und einer Diebesbande dauerte anderthalb Stunden...

Schafe St 480
Schafe St 480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Tierische Verfolgungsjagd in Neuseeland

Schafe stoppen Diebesbande

Die Verfolgungsjagd zwischen der Neuseeländischen Polizei und einer Diebesbande dauerte anderthalb Stunden. Selbst eine Straßensperre konnte die Kriminellen nicht aufhalten. Doch dann bekamen die Beamten tierische Unterstützung.


Wie der Nachrichtensender ntv berichtet, hat eine Schafsherde hat die Flucht einer Diebesbande in Neuseeland beendet. Die kriminellen waren in einem Auto ohne Nummernschild unterwegs. Wie die Zeitung „New Zealand Herald“ unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtet, habe der Fahrer während einer Verkehrskontrolle unvermittelt Gas gegeben und sei davongerast. Die Verfolgungsjagd dauerte 90 Minuten. Selbst eine Straßensperre mit Nägeln hielt die Männer nicht auf. "Das Fahrverhalten der Beteiligten war rücksichtslos und sehr gefährlich angesichts dessen, dass allein im Wagen vier Menschen saßen", erklärte Paula Enoka von der Polizei in Queenstown. "Sie haben nicht nur sich selbst in Gefahr gebracht, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer auf ihrer Fluchtroute."

Schafe Tw 480
Schafe Tw 480, by rpr1admin

Die Verfolgungsjagd endete erst, als eine große Schafsherde die Straße überquerte und dem Fluchtwagen den Weg versperrte. Wie es die Ironie so will, gehörten die Schafe sogar einem Polizisten. Die Beamten konnten im Anschluss die vier Täter festnehmen, darunter auch zwei 14-jährige Jungen.  

Ohne die tierische Unterstützung hätte die Polizei die Diebe wohl nicht so schnell schnappen können. 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.