Nessie aufgetaucht?

Jahrhundertelang haben Abenteurer nach dem legendären Seeungeheuer Nessie im schottischen Loch Ness gesucht. Nun hat ein Tauchroboter die vermeintlichen Überreste eines Monsters gefunden – dabei handelt es sich allerdings nur um ein Modell Nessies.

Lisaweil
Lisaweil, by rpr1admin

Bild: LisaWeil/Shutterstock

 

Tauchroboter stößt auf Ungeheuer

Nessie aufgetaucht?


Jahrhundertelang haben Abenteurer nach dem legendären Seeungeheuer Nessie im schottischen See Loch Ness gesucht. Nun hat ein Tauchroboter die Überreste eines Monsters gefunden – dabei handelt es sich allerdings nur um ein Modell Nessies.

See bis zu 230 Meter tief

Eingesetzt wurde die Konstruktion mit dem gut neun Meter langen Hals vor rund vierzig Jahren als Requisite beim Film "Das Privatleben des Sherlock Holmes". Bei den Dreharbeiten ist es dann versehentlich versenkt worden.

Untersucht wird der See derzeit von einer norwegischen Firma. Sie erstellt eine Karte des an manchen Stellen bis zu 230 Meter tiefen Gewässers. Die Hoffnung dabei also doch noch auf Spuren einer echten Nessie zu stoßen, ist für die Fans des Ungeheuers also noch nicht erloschen.

Quelle: Spiegel

Weitere Themen

Mehr von RPR1.