RPR Hilft
Gesamtsumme: 165.256
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Mysteriöser Hilferuf

Eine Autofahrerin sah auf der A6 einen Insassen, der vom Rücksitz des Wagens, einen Zettel an die Scheibe presste. Sie rief sofort die Polizei...
Polizeipraesidiumwestpfalz
Polizeipraesidiumwestpfalz, by rpr1admin

Bild: Polizeipraesidium Westpfalz

Bild: Polizeipraesidium Westpfalz

Polizeipräsidium Westpfalz
Hilferuf auf der Autobahn


Für kurzzeitige Aufregung hatte ein 15-jähriger Junge gesorgt, der auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Kaiserslautern-Ost und Enkenbach-Alsenborn aus einem Fahrzeug einen Zettel mit der Aufschrift "Hilfe" hochgehalten hatte.

 

Kurioser Hilferuf

Eine Verkehrsteilnehmerin meldete sich über den Polizeinotruf und teilte mit, dass sie in Richtung Mannheim unterwegs sei und gerade einen Wagen überholt habe. Auf dem Rücksitz des Fahrzeuges habe ein Insasse den Zettel mit dem Hilfeaufruf hochgehalten.

Ein Streifenteam nahm sich umgehend der mutmaßlichen Notlage an und suchte die Halteranschrift im Bereich der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn auf. Dort trafen die Beamten auf den 43-jährigen Fahrer des genannten Fahrzeuges und seinen 15 Jahre alten Sohn, der während der Fahrt auf dem Rücksitz gesessen hatte.

Der Jugendliche befand sich allerdings keineswegs in einer Notsituation, sondern hatte aus Spaß den Zettel hochgehalten, weil im Autoradio Schlagermusik gelaufen war und deshalb der Hilfeaufruf aus einer Sicht notwendig war.

Die mögliche Tragweite seines Handelns war im nicht bewusst und wurde ihm in einem eindringlichen Gespräch von den Polizisten deutlich gemacht. Ob der Vater zukünftig die Musik im Auto dem Geschmack seines Sprösslings anpasst, ist noch unklar.

Quelle: Polizei

Weitere Themen

Mehr von RPR1.