Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Mutter stillt eigenes Kind und seinen besten Kumpel

Dieses Foto sorgt im Netz gerade für große Diskussionen...

Baby Stiollen Twitter02 480

Bild: BILD BUZZ / Twitter

 

Hitzige Diskussion in sozialen Netzwerken

Mutter stillt eigenes Kind und seinen besten Kumpel

Dieses Foto sorgt im Netz gerade für große Diskussionen. Die 26-jährige Jessica Anne Colletti aus Pennsylvania postete bei Facbeook ein Foto, dass die junge Mutter beim Stillen zeigt. Allerdings stillt sie nicht nur ihren 16 Monate alten Sohn Lucian, sondern gleichzeitig auch einen anderen Jungen, der nicht ihr Kind ist.

Foto sorgt für hitzige Diskussion

Es ist eine hitzige und kontroverse Debatte, die die junge Mutter in den sozialen Netzwerken entfacht hat. Ist es in Ordnung ein fremdes Kind zu stillen? Wie lange sollte der Nachwuchs überhaupt gestillt werden? Die Facebook-Nutzer diskutieren grade massiv unter dem Foto der 26-Jährigen.

Baby Stiollen Twitter 480

Bild: BILD BUZZ / Twitter

„Milch-Geschwister“

Bei dem anderen Jungen handelt es sich um den 18 Monate alten Mateo, das Kind einer Freundin. Während die leibliche Mutter arbeiten geht, kümmert sich Jessica um beide Kinder. Dementsprechend lässt sie beiden die gleiche Behandlung zukommen – Stillen inklusive. Die junge Mutter nennt die beiden Kinder mittlerweile schon liebevoll „milk silblings“ („Milch-Geschwister“).

Viel Zuspruch, aber auch jede Menge Kritik

Jessica stillt die beiden Jungs bereits ein Jahr. Die leibliche Mutter ist damit einverstanden. Meine Freundin vertraut mir. Sie weiß genau, dass ich nur das Beste für unsere Kinder möchte – daher unterstützt sie mich, steht total hinter“, sagte Jessica in einem Interview mit der Daily Mail Australien. Auch wenn sie jede Menge Zuspruch erhält, so wird die 26-Jährige auch stark kritisiert. „Es ist absolut normal, dass gesunde Frauen gegenseitig ihre Kinder stillen, wenn eine Mutter aus irgendwelchen Gründen nicht da sein kann“, sagte sie zu den Kritikern.

Baby Stiollen

Bild: Shutterstock.com

Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO gibt der jungen Mutter Recht. Laut Experten ist das „Fremdstillen“, neben abgepumpter Milch, die beste Alternative neben dem herkömmlichen Mutter –Kind-Stillen.

„Es ist einfach krank!“

Jessica ist von der Richtigkeit ihrer Aktion überzeugt. „Da ist so viel Liebe und Zuneigung zwischen den Kindern – es besteht ein ganz besonderes Band zwischen den beiden und uns allen“, sagte die Mami. Die Reaktionen der Facebook-Nutzer sehen allerdings anders aus:

„Ich würde niemals einer fremden Mutter erlauben, mein Kind zu stillen“ oder „Es ist einfach krank!“ 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.