RPR Hilft
Gesamtsumme: 164.251
Gretel Tretter 30 €
Kathrin Benner 25 €
Kiran Reinke 50 €
Gabriela Pahl-Kirsche 30 €
Bianca Würz 100 €
Rainer Becker 40 €
Melanie Gräßer 20 €
Winfried Meisel 100 €
Elke Gorlt 20 €
Babett Kühn 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Mutter möchte Kinder von ihrem Sohn

Kim West gab ihren Sohn zur Adoption frei. Als sie ihn 30 Jahre später kennenlernt, fühlt sie sich sexuell zu ihm hingezogen. Mittlerweile sind sie ein Paar.

Kind 480 Tw
Kind 480 Tw, by rpr1admin

Bild: Neil Henderson / Twitter

 

Es soll wahre Liebe sein

Mutter möchte Kinder von ihrem Sohn

Kim West gab ihren Sohn zur Adoption frei. Als sie ihn 30 Jahre später kennenlernt, fühlt sie sich sexuell zu ihm hingezogen. Mittlerweile sind sie ein Paar.

 

Sexuelle Anziehungskraft zwischen Mutter und Sohn

Wie die Zeitung "New Day" berichtet, gab Kim West ihren Sohn vor 30 Jahren zu Adoption frei, 2013 suchte Ben Ford den Kontakt zu seiner Mutter. Er lebte in den USA und sie in Großbritannien. Sie schrieben sich zunächst Briefe, daraus entstand eine sehr ungewöhnliche Mutter-Sohn-Beziehung. Irgendwann kam es zu ersten Treffen. 

Mittlerweile sind die beiden seit zwei Jahren ein Paar, wollen heiraten und Kinder bekommen. Sie schwärmen gegenüber des Magazins „New Day“, dass sie ein „unglaubliches“ Sexleben haben – dank „GSE (Genetische Sexuelle Attraktivität)“. Dieser Begriff bezeichnet eine sexuelle Anziehungskraft zwischen Verwandten, die sich erst im Erwachsenenalter kennenlernen.


Der Sohn verließ seine Ehefrau

Ben Ford war bereits verheiratet, als er seine Mutter kennenlernte. Die ersten Treffen erfolgten in einem Hotelzimmer, dort soll es auch zum ersten Kuss gekommen sein. Laut "New Day" hatte das ungewöhnliche Paar danach mehrmals Sex. Die 51-Jährige beschrieb es als „unglaublich und überwältigend“, aber sie stritt ab, dass es sich um Inzest handelte. Wenige Tage nach den Ereignissen klärte Ben seine Ehefrau über die aktuellen Geschehnisse auf. Der 32-jährige Mann verließ sie für die eigene Mutter. Kim West entgegnete der "New Day", dass ihr bewusst sei, dass andere Menschen die Beziehung zum eigenen Sohn „ekelhaft“ finden. Doch für sie ist es wahre Liebe, gegen die sie sich nicht wehren kann und will.

Quelle: Huffington Post

Weitere Themen

Mehr von RPR1.