Mc Donalds schickt "Salat-Burger ins Rennen"

Bei McDonalds kann man jetzt Burger ohne Brötchen haben. Wie der Brötchen-Ersatz aussieht, wir können es nicht fassen...

Mc Donalds Shutterstock Ken Wolter 480x
Mc Donalds Shutterstock Ken Wolter 480x, by rpr1admin

Bild: Ken Wolter / Shutterstock.com

Create your Taste

Mc Donalds schickt "Salat-Burger ins Rennen"

In australischen Filialen gibt es bei McDonalds maßgeschneiderte Burger, die man selbst zusammenstellen und nach den eignen Vorlieben gestalten kann. Kunden, die ganz besonders auf ihre Gesundheit achten, können jede Menge Kalorien sparen, indem sie das traditionelle Burger-Brötchen gegen zwei große Salatblätter tauschen. Dieses Angebot ist Teil der Aktion „Create Your Taste“ (auf Deutsch: Kreiere deinen Geschmack), welches in den meisten Filialen in Australien angeboten wird.

Mcdonalds02 Twitter
Mcdonalds02 Twitter, by rpr1admin

Bild: stern / Twitter

 

Gestalte deinen Geschmack

Bereits zwei Monate testet der Fastfood-Riese bereits neue ungewöhnliche Zutaten in Australien. So bietet die Aktion „Create your style“ auch Guacamole und gegrillte Ananas an. Kunden können direkt an Touchscreen-Terminals bestellen und umgehen so das Warten am Schalter. Solche Express-Schalter gibt es auch bereits in Deutschland, allerdings nur für die Bestellung der altbekannten Standard-Menüs. Geplant ist, dass die Aktion im Laufe des Jahres in 2000 US-Filialen integrieret werden soll.  

Ist das noch „Fast“?

Wer seinen eigenen Burger kreieren will, muss allerdings Zeit mitbringen. Die Zubereitung der Burger mit möglichen 31 Zutaten geht nämlich alles andere als schnell. Im Durchschnitt wartet man für die individuellen Burger-Kreationen rund sieben Minuten.

Mcdonalds 480twitter
Mcdonalds 480twitter, by rpr1admin

Bild: stern / Twitter

 

Kampagne für ein gesünderes Image

Zurzeit versucht McDonalds verstärkt im grünen Sektor mit frischen und gesunden Angeboten zu locken. Das kann vielleicht hauptsächlich daran liegen, dass stetig immer mehr Kunden ausbleiben und der Aktienkurs kontinuierlich sinkt. Auch in den USA achten jungen Menschen auf eine ausgewogenere Ernährung. Mit „Create Your Own Burger“ will das Unternehmen wieder mehr Kunden in die Filialen locken.

Ob dieses Konzept nun auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht klar, aber höchst wahrscheinlich. Auch hierzulande würden sich bestimmt viele über gesunde, individuell gestaltete Burger freuen.  

Weitere Themen

Mehr von RPR1.