RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

Mann klaut hochschwangerer Frau ihren Sitzplatz

Während einer Zugfahrt klaute ein dreister Mann einer hochschwangeren Frau ihren Sitzplatz. Die Schwangere hatte den Sitz extra für die Fahrt reserviert. Als sie den Mann auf diese Dreistigkeit ansprach, lachte der sie nur aus und drehte sich weg. Die Hochschwangere musste über eine halbe Stunde im Zug stehen.

An Dreistigkeit kaum zu überbieten

Die 29-jährige Frau wollte mit dem Zug von Birmingham nach Manchester fahren. Da sie in der 34. Woche hochschwanger ist, hatte sich die Frau einen Sitzplatz reserviert. Doch was dann passiert, macht uns sprachlos. Ein Mann setzte sich plötzlich rücksichtslos auf den Platz und weigert sich für die Schwangere aufzustehen. Stattdessen lacht er sie aus und dreht sich ignorant weg. Die Zeitung „Mirror“ berichtete nun über diesen unglaublichen Vorfall.

 

„Dass ich schwanger bin, war ihm einfach egal“

"Ich war bereits sehr müde und hatte Schmerzen. Um ehrlich zu sein, war ich so schwanger, dass ich eigentlich gar nicht mit der Bahn hätte fahren sollen," erklärt die junge Frau. Genau aus diesem Grund hatte sie sich einen Sitzplatz reserviert. Allerdings hatte bereits ein anderer Passagier diesen eingenommen. "Ich habe ihm gesagt, dass ich den Platz reserviert hatte und mich so hingestellt, dass er sehen konnte, dass ich hochschwanger bin." Die Reaktion des Mannes blieb allerdings aus. "Ich habe es nicht glauben können. Ich habe ungefähr den Umfang eines kleinen Hauses. Er konnte gar nicht übersehen, dass ich schwanger bin, aber ihm war es einfach egal." Doch damit nicht genug: Als die Frau ihm die Reservierung zeigte, lachte sie der Mann nur aus.

 

Sie musste über eine halbe Stunde stehen

Wie der Ticket-Kontrolleur bestätigte, war der Platz reserviert. Da das elektronische Ticket-System an diesem Tag ausgefallen war, hatte er ein Schild auf dem Sitz platziert was der dreiste Platzbesetzer wohl abgerissen hatte. Die Hochschwangere war nun gezwungen eine halbe Stunde zu stehen. "Mein Rücken tat weh, meine Füße schmerzten und mir war schlecht." Durch einen Zufall wurde ein anderer Sitzplatz frei, sodass sich die Frau letztendlich doch noch setzen konnte.

 

Wie hättet ihr reagiert? Eigentlich ist es doch ein unausgesprochenes Gesetz, dass man den Sitzplatz in öffentlichen Verkehrsmitteln für Schwangere oder ältere Menschen räumt.  

 

Quelle: FOCUS Online

Weitere Themen

Mehr von RPR1.