M&M´s im Bienenstock

Im Elass kam es für einige Imker zu einer Überraschung in ihren Bienenstöcken. Der Nektar und die Waben der fleißigen Bienen waren grün und blau verfärbt...

Shutterstockbiene480
Shutterstockbiene480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

M&M´s im Bienenstock
grüner und blauer Honig -

neuer Trend der Lebensmittelindustrie?

Nein!

Im Elass kam es für einige Imker zu einer Überraschung in ihren Bienenstöcken. Der Nektar und die Waben der fleißigen Bienen waren grün und blau verfärbt. Was die Imker zunächst vor ein Rätsel stellte, entpuppte sich im Nachhinein als eine unglaubliche Geschichte:

Anstatt die umliegenden Blumenwiesen anzufliegen, interessierten sich die geflügelten Sammler anscheinend mehr für Abfälle einer M&M´s Produktion in der Nähe von Strasbourg. Die Blüten der Umgebung waren für die Bienen somit uninteressant geworden und so flogen sie  fast vier Kilometer weit um sich an den Resten der bunten Schokolinsen zu ergötzen. Durch die aufgenommenen Pigmente, setzte sich auch im Honig die blaue und grüne Farbe ab.

Blauer Honig02 Gautam Trivedi 480 Twitter
Blauer Honig02 Gautam Trivedi 480 Twitter, by rpr1admin

Bild: Gautam Trivedi / Twitter

Nach Hinweisen der Imker hatte der zuständige Betreiber der Biogasanlage, in der die Zuckerreste beseitigt wurden, eingewilligt in Zukunft den Müll vor den Bienen abzuschirmen. Auch wenn man davon ausgehen kann, dass Lebensmittelfarbstoffe für die Verfärbung des Honigs verantwortlich waren, halten die Imker das Produkt für unverkäuflich.

Blauer Honig Twitter Gautam Trivedi 480
Blauer Honig Twitter Gautam Trivedi 480, by rpr1admin

Bild: Gautam Trivedi / Twitter

Anders als in North Carolina, da wird der bunte Honig schon seit Jahren zum doppelten Preis verkauft. Hier kommt der blaue Farbstoff allerdings auch durch eine seltene Pflanzengattung.

Dass die Industrie nicht vor der Natur halt macht, ist schon länger bekannt. Aber diese Auswirkung sollte uns darauf aufmerksam machen, wie schnell eine Unachtsamkeit der Menschen, weitreichende Folgen für die Natur haben kann.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.