Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren Euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Kundin entdeckt Giftspinne unter Lidl-Äpfeln

Einen Schreckensfund hat offenbar eine Frau in einem bei Lidl Österreich gekauften Apfelsack gemacht: Zwischen dem Obst befand sich eine Giftspinne!

J 2

Bild: J. Lekavicius / Shutterstock.com

Schockfund in Obsttüte

Kundin entdeckt Giftspinne unter Lidl-Äpfeln

 

Einen Schreckensfund hat offenbar eine Frau in einem bei Lidl Österreich gekauften Apfelsack gemacht:  Zwischen dem Obst befand sich eine Giftspinne.


Giftige Spinnenart

Auf der Facebookseite des Discounters postete die Frau das Foto ihres Fundes: In dem zwei-Kilo-Sack Äpfel aus der Oststeiermark habe sich ihren Angaben zufolge eine Ammen Dornfinger-Spinne befunden.

Unb

Bild: Lidl Österreich / Facebook

Auch Lidl Österreich reagierte prompt auf die Nachricht der Kundin:


 

Weitaus weniger gefährlich

Wie mimikama.at berichtet, handelt es sich dabei tatsächlich um eine giftige Spinnenart, die auch bei uns in Mitteleuropa auftauchen kann. Anders als die Kundin jedoch schreibt, sind die Folgen eines Bisses dieser Spinne weitaus weniger gefährlich – wenngleich sie neben der Wasserspinne die einzige Spinne in unseren Breiten ist, deren Biss relevante medizinische Folgen für den Menschen hat.

Bei einer allergischen Reaktion auf den Biss können etwa Schüttelfrost, Fieber oder lokale Lähmungserscheinungen die Folgen sein. „Wenn man nicht allergisch auf das Gift reagiert passiert noch weniger. Vereinzelt wird auch von starken Schwellungen an der Bissstelle berichtet“, heißt es bei mimikama weiter. In sehr seltenen Fällen könne das vom Biss betroffene Fleisch absterben. Lebensgefahr bestehe durch das Tier jedoch nicht.

Quelle: mimikama.at

Weitere Themen

Mehr von RPR1.