Kriminelle fingieren Verkehrsunfälle

Häufig werden Autounfälle von Kriminellen fingiert, warnt der Automobilclub von Deutschland...

Lisa S 2
Lisa S 2, by rpr1admin

Bild: Lisa S. / Shutterstock

Automobilclub warnt

Kriminelle fingieren Verkehrsunfälle

 

Vorfahrt genommen, aufgefahren, im Toten Winkel  den anderen Pkw übersehen: Gründe für einen Autounfall gibt es viele. Nach Angaben des Automobilclubs von Deutschland (AvD) werden sie aber auch häufig von Kriminellen fingiert.

Mehrere Zeugen

Wirst Du in einen Verkehrsunfall verwickelt, solltest du in folgenden Situationen aufmerksam werden:

    • Der Unfall hat sich in einer unübersichtlichen Straßenführung ereignet, möglicherweise bei schlechten Sichtverhältnissen oder Dunkelheit.
    • Er ereignete sich an einem entweder sehr zentralen oder sehr abgelegenen Ort.
    • Der andere Unfallteilnehmer bremst beim Einfädeln auf der Autobahn auf der Beschleunigungsspur hart ab, sobald der Autofahrer hinter ihm in seinen Rückspiegel schaut. Anschließend gibt er vor, dass er wegen eines links vorbeifahrenden Autos nicht auf die Autobahn auffahren konnte.
    • Der andere Unfallteilnehmer besteht auf sein Recht, erzwingt etwa ein „rechts vor links“, ohne zu Bremsen.
    • Nach dem Unfall tauchen mehrere Zeugen auf.

    Kühlen Kopf bewahren

    Hast du das Gefühl, in einen solchen fingierten Unfall gelockt worden zu sein, musst du einen kühlen Kopf bewahren:

    • Fotografiere die Unfallsituation, notiere Datum, Uhrzeit, Witterung.
    • Halte fest, ob das – meist hochwertige – Fahrzeug des anderen Unfallteilnehmers weitere, ältere Schäden aufweist. Das kommt bei einem fingierten Unfall häufig vor.
    • Spätestens wenn der andere Unfallteilnehmer versucht Dich einzuschüchtern, solltest Du die Polizei verständigen.
    • Ebenfalls wichtig: Lass deine Versicherung wissen, wenn Du irgendwelche Zweifel an dem Unfall hast.

    Und allgemein gilt: Hast Du das Gefühl, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer etwa eine Kollision provoziert, solltest Du Dich unbedingt umsichtig verhalten und Dein Fahrmanöver abbrechen.

    Quelle: Focus Online

    Weitere Themen

    Mehr von RPR1.