RPR Hilft
Gesamtsumme: 138.209
Finn Gembries 15 €
Michelle Jung 20 €
Michael Krug 60 €
Lena Völcker 50 €
Melanie (+Familie) Jonas 135 €
Susanne und Helbert Erech 50 €
Inge Weber 50 €
Reiner Doniat 35 €
Martina Og 100 €
Lilo Thiel 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Kleiner Junge wird durch Plastiktüte berühmt

Der kleine Junge konnte ausfindig gemacht werden und der afghanische Fußballverband bestätigte, dass Lionel Messi seinen größten Fan treffen möchte...

Leomessi5 Twitter
Leomessi5 Twitter, by rpr1admin

Bild: Twitter / Leo Messi

 

Ein Trikot aus einer Plastiktüte 

Kleiner Messi Fan trifft sein größtes Idol

Mitte Januar machte im Netz ein Foto die Runde, das einen kleinen Jungen mit einem selbstgebastelten Messi Trikot zeigt. Wer genau hinsieht, der stellt fest, das Trikot ist aus einer Plastiktüte. Der Schnappschuss des Jungen berührte die Menschen und sorgte in den sozialen Netzwerken für eine großangelegte Suche. Spätestens als Weltfußballer Lionel Messi das Bild auf seiner Twitter Seite postete, suchte gefühlt das gesamte Netz nach dem kleinen Jungen.

Leomessi4 Twitter
Leomessi4 Twitter, by rpr1admin

Bild: Twitter / Leo Messi

Die ganze Welt sucht mit

Durch Hilfe der Medien konnte der Kleine nun ausfindig gemacht werden. Sein Name ist Murtaza Ahmadi, er ist fünf Jahre alt und kommt aus Jaghori in Afghanistan. Murtaza kommt aus einer sehr armen Familie. Sein  größter Trau:  Ein Fußballtrikot von seinem großen Idol besitzen, doch seinen Eltern fehlt das nötige Geld, um den Traum ihres Sohnes zu erfüllen.

"Er hat tagelang geweint und nach einem Trikot gefragt, bis sein Bruder sich erbarmte und ihm eines aus einer Plastiktüte bastelte, um ihn glücklich zu machen", erzählt der Vater CNN. "Nachdem er das Plastikshirt anhatte, hörte er auf zu weinen", so Arif Ahmadi.

Ein Treffen mit seinem großen Idol

Die Geschichte des kleinen Jungen berührt die ganze Welt und auch den Star des FC Barcelona. Der afghanische Fußballverband (AFF) bestätigt, dass Lionel Messi Murtaza kennenlernen möchte. Wo genau es zu einer Zusammenführung kommen wird, ist bisher unklar.

Aufgrund der mangelnden Sicherheit in Afghanistan soll der Junge mit seiner Familie wahrscheinlich in eine europäische Stadt ausgeflogen werden. Dass Lionel Messi sich bei dem Treffen mit seinem größten Fan sich nicht lumpen lassen wird, dürfte klar sein. Ein original Trikot wird zumindest dabei herausspringen und Messis Vater Jorge hatte bestätigt, dass sein Sohn „etwas für Murtaza“ tun wolle.

Leomessi2 Twitter
Leomessi2 Twitter, by rpr1admin

Bild: Twitter / Leo Messi

Quelle: n-tv.de

Weitere Themen

Mehr von RPR1.