Kirchenmitarbeiter findet Baby-Jesus

"Ich konnte meinen Augen nicht glauben. Da lag ein Baby eingewickelt in Handtücher. Die Nabelschnur war noch nicht abgetrennt."

Krippe St
Krippe St, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

Holy Jesus Child Kirche

Frau lässt neugeborenes Baby

in Kirche zurück

Die „New York Daily News“ berichtete von einem besonderen Fall, der sich in der Holy Jesus Child Kirche in Richmond Hill (New York) ereignete.

Als der 60-jährige Küster in der Kirche kehrte, hörte er ein Baby weinen. Zuerst dachte er: Es wäre jemand mit einem Kind in der Kirche. Als er sich jedoch umschaute und niemanden sah, ging er den Schreien auf den Grund. Vor der Weihnachtskrippe kam er zum Stehen. "Ich konnte meinen Augen nicht glauben. Da lag ein Baby eingewickelt in Handtücher. Die Nabelschnur war noch nicht abgetrennt."

Polizei ruft Mutter zur Fahndung aus

Der Küster rief die Polizei und einen Krankenwagen. Das Baby wurde in einer Klinik versorgt und dem Jugendamt übergeben. Die Polizei fahndet nun nach der Mutter des Kindes. In New York ist es zwar legal sein Kind an einem sicheren Ort abzugeben, ohne dass einem eine Strafverfolgung droht, jedoch muss ein Mensch darüber verständigt werden. Überwachungskameras filmten die Frau beim Betreten der Kirche und auch im Einkaufszentrum wurde sie beim Kauf der Handtücher von Kameras erfasst.

Das Baby wurde Jesus genannt

 Der Küster wünscht sich, dass der kleine Jesus, wie er wegen den Umständen genannt wurde, ein schönes Zuhause findet. Gegenüber der „New York Daily News“ erklärte er: "Dieses Kind war eine Art Geschenk an die Kirche, es würde uns sehr freuen, das Kind in der Pfarrgemeinde aufwachsen zu sehen." Zur Tat der Mutter äußert er sich mehr als verständnisvoll: "Die Mutter des Babys war bestimmt in einer schwierigen Situation in ihrem Leben. Aber eine Kirche ist ein Zuhause für Menschen in Not und sie hat in der Krippe, in der bald das Jesuskind liegen wird, ein Zuhause für ihr Kind gesehen.“

Wir wünschen dem kleinen Jesus ebenfalls alles Gute und ein wunderbares Zuhause!

Weitere Themen

Mehr von RPR1.