RPR Hilft
Gesamtsumme: 108.810
Philip Liebel 20 €
Tina Oster 25 €
Sandra Kray 60 €
Beate Reis 50 €
Luka Kottmeier 50 €
Katja Richarz 115 €
Brigitte Berz 100 €
Claudia Wayand 20 €
Renata Beyer 50 €
Sabrina Hoffmann 50 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Kellogs revolutioiert das Frühstück

MEGAAAAA: Uns gefällt der Cornflakes-Bagger besonders gut: BILDER UND VIDEOS!


Sieben super-mega-geniale Erfindungen: So macht frühstücken richtig Lauen
(siehe unten)

Coole Erfindungen für die ganze Familie

Kellogs revolutioiert das Frühstück

Der tägliche Stress am Morgen: Aufstehen, anziehen, fertig machen - und die Kinder wollen nicht frühstücken. Welchen Eltern kommt das nicht bekannt vor? Aber dank KELLOGG´s ist damit jetzt Schluss, denn mit innovativen Prototyp-Erfindungen wie einer fliegenden Müslischale, einem schlauen Löffel, einem sprechenden Kopfkissen und Detektoren, die den Weichheitsgrad von Cerealien messen, kommt jetzt Schwung in die morgendliche Frühstücksroutine von Familien.

Sieben Erfindungen, die uns an unsere Kindheit erinnern

Inspiriert von der KELLOGG´s Trinkschale, hat KELLOGG in Zusammenarbeit mit dem britischen Erfinder Dominic Wilcox sieben zukunftsweisende Erfindungen entwickelt, um Familien auf spielerische Art zu mehr Spaß am Frühstückstisch zu inspirieren und gleichzeitig nährstoffreiche Cerealien mit Milch zu genießen.

Die KELLOGG´s Erfindungen basieren auf neuesten und innovativsten technischen Raffinessen - perfekt für das Frühstück im Zeitalter von Smartphones, iPads und Co. Wie zum Beispiel das "Crane Head Cereal Serving Device" oder die "Robo-Schüssel", die weltweit erste fliegende Müslischale, die als persönlicher Assistent mit Roboter-Hand den Kids auf spaßvolle Art dabei hilft, sich den Schulranzen oder die Brotdose zu angeln. So macht das Frühstück und der Start in den Tag Spaß!

Kellogs 2 480x
Kellogs 2 480x, by rpr1admin

Bild: MAHATHIR MOHD YASIN / Shutterstock.com

 

Unglaublich: Eltern investieren vier Tage eines Jahres,
um ihren Nachwuchs zum Essen zu überreden

Vielen Eltern kommen diese Erfindungen sehr gelegen: Die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von KELLOGG´s zeigen, dass sie durchschnittlich vier Tage im Jahr damit beschäftigt sind, ihre Jüngsten vom Frühstück zu überzeugen.

Für 31 Prozent der Eltern ist laut Umfrage daher auch das Frühstück die stressigste Zeit des Tages. Exakt um 7:06 Uhr morgens geht es in deutschen Familien rund: Grund hierfür ist der morgendliche Zeitdruck, pünktlich in die Schule zu kommen (34 Prozent), sowie die Herausforderung, die Kinder zum Frühstück zu bewegen (23 Prozent).

Aber der Klügere gibt nach: Bevor es morgens Streit gibt, überlassen 40 Prozent der Eltern ihren Kinder die Wahl des Frühstücks, damit sie überhaupt etwas essen. Daher wünschen sich fast die Hälfte aller befragten Eltern, sie könnten die Morgenroutine für die Familie lustiger gestalten: Für mehr Unbeschwertheit versuchen bereits 27 Prozent der Eltern, spielerische Aktivitäten in den morgendlichen Ablauf einzubauen. Da kommen die KELLOGG´s Erfindungen wie gerufen!

Julia Dronsch, KELLOGG Marketing Director dazu:

"Technologie ist mittlerweile ein alltägliches Hilfsmittel, um in der Familie für Organisation und Unterhaltung zu sorgen, aber der Frühstückstisch wurde hierbei übersehen. Inspiriert von dem aktuellen Hype um tragbare Technologien, wollten wir herausfinden, wie dies für KELLOGG´s Cerealien aussehen könnte. Mit den neuen Erfindungen wollen wir auf unsere Tradition aufbauen und die Morgenroutine weniger stressig gestalten. Dank des geschickten Einsatzes von Technologie verwandeln wir morgendliche Hektik in Spaß und Zeit mit der Familie."


Kellogs 480x
Kellogs 480x, by rpr1admin

Bild: obs/KELLOGG (DEUTSCHLAND) GMBH/Kellogg

 

Die KELLOGG's Erfindungen im Überblick:

"Robowl": Die weltweit erste fliegende Müslischale, die als persönlicher Assistent mit einer Fernsteuerungsuhr betrieben wird. An einer Drohne befestigt bietet die Schwebe-Schüssel eine "Roboter-Hand", die dabei hilft, sich all die Dinge wie Schulranzen, Brotdose und andere Gegenstände, die auf der "Bevor-Kinder-das-Haus-verlassen-Checkliste" stehen, zu angeln.

"Crane Head Cereal Serving Device": Mit diesem Kran inklusive Hydraulikmilchspender schaufeln Kinder ihre Cerealien aus der Packung in die Schüssel. Der Clou: Der Kran ist an einem Helm angebracht, den man auf dem Kopf trägt - die ultimative Frühstücks-Technologie.  

"Hungry Tummy Rumbling Amplification Device": Ein tragbares Gerät mit eingebautem Bauchmikrofon, das das Knurren eines hungrigen Magens noch lauter macht - ideal, um kleine "Frühstücksschwänzer" zu entlarven! Verfügt über ein übergroßes Schallverstärkungshorn, Ein- und Ausschalter und Lautstärkeregler.

"Snap, Crackle and Pop Amplifier": Hier werden Kindheitserinnerungen an Frühstück geweckt! Diese Schale verstärkt den kultigen "Knusper-Knister-Knall"-Effekt, für den KELLOGG´s Rice Krispies so bekannt sind.

"Breakfast is served" Pillow: Wenn Eltern keine Lust mehr  haben, ständig die Treppe hochrufen zu müssen, dass das Frühstück fertig ist, schnappen sie sich einfach das sprechende Wireless-Kopfkissen und drücken am Frühstückstisch eine Taste: Ansagen wie "Raus aus den Federn!" über den im Kissen eingebauten Lautsprecher, locken jeden Morgenmuffel aus den Federn.

"Spoon Friend": Energy Counter - Dieser schlaue Leuchtlöffel ist der perfekte Begleiter, um zu kontrollieren, wie viel Energie man durch die Power-Cerealien zu sich genommen hat.

"Soggy-O-Meter": - Und wie steht es um die Konsistenz der Cerealien? Diese neue Schüssel verfügt über eine Beleuchtungsanzeige sowie ein Alarmsignal, so dass man sein Frühstück genau so genießen kann, wie man es liebt.Die Prototypen werden von ausgewählten Kunden und Trendsettern getestet. Wenn sie sich als erfolgreich erweisen, könnten die Erfindungen für eine limitierte Serie in Produktion gehen.

>> SO SEHEN DIE SIEBEN MEGA-GEILEN ERFINDUNGEN AUS:
Da fühlt man sich sofort wieder wie ein Kind. Yeah! <<

Studie: KELLOGG´s "Liebe deine Cerealien"
Umfrage unter 1.000 deutschen Eltern, September 2015

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/38514/3124017

Weitere Themen

Mehr von RPR1.