So werden Deine Ostereier zu einem echten Hingucker!

Das Eierfärben gehört zu Ostern einfach dazu und ist für viele Menschen nicht mehr wegzudenken. Damit die Ostereier aber nicht jedes Jahr gleich aussehen, haben wir für Euch einige Techniken zusammengestellt. Mit diesen Tricks sehen die Eier garantiert nicht mehr eintönig aus.

Schmücken (feder-)leicht gemacht

Wer sich an der kahlen Eierschale satt gesehen hat und es gerne flauschig mag, kann die beliebte Osterdekoration mit bunten Federn ausstatten. Das ist vor allem für den Tastsinn der Kinder eine - im Vergleich zu den anderen Verzierungstechniken – besondere Erfahrung.

 

Alles, was Du dazu benötigst:

  • Weiße Eier, entweder ausgeblasen oder aus Plastik
  • bunte Federn aus einem Bastelshop
  • einen Pinsel
  • und Bastelkleber

 

So geht’s:

Die Eier sanft mit Bastelkleber bestreichen und die Federn vorsichtig aufkleben. Damit sie haften bleiben, solltest Du den Klebstoff noch einmal hauchdünn auf die Federn auftragen. Fertig ist das flauschige Ei.

 

 

Rasierschaum sorgt für Pastell-Muster

Mit Rasierschaum zu hantieren, ist für Kinder häufig eine spannende Erfahrung. So auch dieser Färbetrick!

 

Das brauchst Du:

  • Weiße Eier, entweder aus Plastik, ausgeblasen oder hartgekocht
  • einen Behälter
  • Rasierschaum – ohne Zusätze von Parfum
  • Lebensmittelfarbe
  • Holzstäbchen
  • Handschuhe
  • einen Löffel
  • Küchenrolle

 

So geht’s:

Einfach den Rasierschaum in den bereitgestellten Behälter sprühen und mit einem Löffel glattstreichen. Darauf tröpfelst Du anschließend die Lebensmittelfarbe und vermischst die Klekse sanft mit einem Holzstäbchen. Wichtig ist, die Farben nicht zu stark miteinander zu vermischen, um das sanfte Pastell-Muster herbeizuführen.

Daraufhin ziehst Du Handschuhe an und rollst das Ei zwischen Zeigefinger und Daumen durch den farbigen Schaum. Die Eier kann man danach auf ausgebreitete Küchentücher legen. Das Trocknen dauert mehrere Stunden, weshalb es sich empfiehlt, die Lebensmittelfarbe auf den Eiern über Nacht einwirken zu lassen. Danach können die Schaumreste mithilfe eines Küchentuchs abgewischt werden.

 

Das Prinzip der Färbetechnik siehst Du in diesem Video:

 


 

>> Weitere ausgefallene Techniken findest Du HIER.

 

Quelle: Schleswig-Holsteinische Zeitung

 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.