RPR Hilft
Gesamtsumme: 76.513
Liane Biet 50 €
Sven Welzel 50 €
Desiree Rückert 100 €
Jeannette Richter 20 €
Dana Hentschel 35 €
Miriam Weinkauf-Henn 30 €
Lilli Wachsmuth 50 €
Maria und Marcello Portelli 30 €
Felix Krämer 10 €
Anne und Hubert Stüber 30 €
Spende jetzt!

Junge entdeckt Hund in Kanalschacht

Als der Junge das Schild auf dem Boden mit den Füßen anhebt, blicken ihn zwei verschreckte Augen an. Erst zuckt er zurück, dann zögert er keine Sekunde...

Hund Yt 03 Leo Portillo
Hund Yt 03 Leo Portillo, by rpr1admin

Bild: Leo Portillo / YouTube

 

Alles, was ich sehen konnte, waren seine Augen

Junge entdeckt Hund in Kanalschacht

Als der Junge das Schild auf dem Boden mit den Füßen anhebt, blicken ihn zwei verschreckte Augen an. Erst zuckt er zurück, dann zögert er keine Sekunde.

 

Plötzlich entdeckte er das Loch am Boden

Tyler und sein Cousin sind auf Abenteuersuche in einer dicht bewachsenen Gegend ihres Heimatortes Flint im US-Staat Michigan. Plötzlich sieht Tyler ein verdrecktes Schild am Boden. Vorsichtig hebt es der Schüler mit dem Fuß an und blickt in ein zwei Meter tiefes Entwässerungsrohr. Doch das ist nicht das Einzige, dass er dort unten entdeckt.

Hund Yt 02 Leo Portillo
Hund Yt 02 Leo Portillo, by rpr1admin

Bild: Leo Portillo / YouTube

 

„Wir müssen ihn da herausholen“

Ein halb verhungerter Hund blickt den Jungen an. „Alles, was ich sehen konnte, waren seine Augen", sagte Tyler. Sein erster Gedanke: „Wir müssen ihn da herausholen!"   Beide Kinder schafften es nicht aus eigener Kraft den schwachen Vierbeiner aus der Öffnung zu ziehen. Sie riefen deshalb die Polizei und den Tierrettungsverein. Gemeinsam ziehen sie den Hund mit einem Seil an die Oberfläche.

Ein grausamer Anblick: Der schwarze Pitbull besteht nur noch aus Haut und Knochen. Keiner weiß, wie lange der Hund im Kanal verbracht hatte. Doch klar ist, dass er dort absichtlich hineingesteckt wurde. Das Tier wurde von einem Arzt durchgecheckt und auf den Namen „Mars“ getauft.

Hund Yt 01 Leo Portillo
Hund Yt 01 Leo Portillo, by rpr1admin

Bild: Leo Portillo / YouTube

 

Als Pflegehund vermittelt

Mittlerweile wurde das Tier als Pflegehund vermittelt. „Ich kann einfach nicht verstehen, warum ihm jemand das angetan hat! Er ist so ein wundervoller Hund", sagt seine neue Besitzerin Terissa. Wer weiß, wie lange der Hund noch im Kanal ausgehalten hätte. Klar ist: Wenn Tyler nicht gewesen wäre, hätte der Hund wahrscheinlich im Kanal sterben müssen.    

Weitere Themen

Mehr von RPR1.