RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

IS plant Anschlag auf die Queen

Am Sonntag soll es ein Attentat des IS in London geben

Terror Shutterstock 480
Terror Shutterstock 480, by rpr1admin

IS plant Attentat auf die Queen

Beginnt der Terror jetzt schon im Vereinigten Königreich?

England freut sich auf den 15. August. Hier findet wie jedes Jahr der „VJ-Day“ statt, an dem die Briten ihre Feierlichkeiten zum Sieg über Japan abhalten – doch dieses Jahr wirft der IS einen dunklen Schatten über die Veranstaltung.

Der Inlandsgeheimdienst MI5 und die britische Polizei haben schockierende Andeutungen auf einen Bombenanschlag auf die Queen erhalten. Laut „Mail on Sunday“, einer britischen Zeitung, sollen die IS-Anhänger am Sonntag nun auch einen Anschlag auf die Queen verüben.

Details sind bekannt

Der Anschlag soll von einem Befehlshaber in Syrien koordiniert werden, der das Attentat bereits bis ins kleinste Detail ausgereift hat. Der Ablauf des Anschlags soll  wie folgt von statten gehen: die Bombe wird bei der großen Feierlichkeit, bei der auch die Queen anwesend sein wird,  in einem Druckkochtopf explodieren und sich Nähe der königlichen Familie befinden. Im Detail erinnert die Planung des Bombenattentats stark an die, beim Marathon in Boston, gezündete Bombe.

Angst? Von wegen!

Trotz der schockierenden Nachricht lässt sich die taffe Queen nicht in Angst und Schrecken versetzen. Ein Sprecher des Buckhingham Palace bestätigte die Teilnahme der gesamten königlichen Familie an den Feierlichkeiten am Sonntag.

Vorbildlich oder naiv?

Wenn die Queen sich nicht von den Feierlichkeiten abhalten lässt, warum sollen wir dann Angst davor haben? Diese Einstellung haben die Briten gegenüber der Drohung. Ein Sprecher der Metropolitan Police betonte ebenfalls, dass sie nach wie vor die Bevölkerung  ermuntern, und sie in ihren Plänen, an den Veranstaltungen am Sonntag teilzunehmen  bestärken werden.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.