RPR Hilft
Gesamtsumme: 16.832
Inge Hammes 30 €
Martha Chatziiliadou 500 €
Nadine Fey 20 €
Thomas Korneli 70 €
Rosé-Marie Reuter 20 €
Petra Kuth 10 €
Silvia Gerstmann 20 €
Wilfred Kanschat 20 €
Alain Backes 20 €
Alexandra Sürsicht 20 €
Spende jetzt!

Hund entgeht nur knapp dem Tod

Nachdem der Besitzer seine Wohnung in New York zwangsräumen musste, hieß es für ihn ebenfalls seinen Hund an die Tierschutzbehörde abzugeben - doch dem drohte der Tod...


Rettung in letzter Sekunde

Hund entgeht nur knapp dem Tod

Hund entgeht dem Tod

Nachdem der Hundehalter seine Wohnung in New York zwangsräumen musste, hieß es für ihn, seinen Hund an die Tierschutzbehörde abzugeben. Bei dem Tier handelt es sich um einen 77 Kilo schweren Hund.

Da sich die Beamten allerdings von der Größe des Vierbeiners bedroht fühlten, betäubten sie ihn zum Abtransport ins Tierheim. Aufgrund seiner deformierten Schnauze entschied sich das Tierheim, ohne sich einmal dem Hund angenommen zu haben, Loki sofort auf die Liste der unvermittelbaren Tiere zu setzen und ihn deshalb einzuschläfern.

 

Rettung in letzter Sekunde

Als sein ehemaliges Herrchen auf die Pläne mit seinem alten Liebling aufmerksam wurde, erklärte er dem Tierheim, dass es sich bei Loki um einen kinderfreundlichen, verschmusten und liebenswerten Hund handelt. Seit diesem Zeitpunkt nahm sich die Tierrettungsorganisation Rescue Dogs Rock NYC der Rettung des Hundes an und suchte ihm ein neues Zuhause.

 

Loki lässt Herzen schmelzen

Eine freiwillige Mitarbeitern äußert sich laut heftig.co auf die die erste Begegnung mit dem Tier:

„Beim 1. Treffen war ich zuerst ein bisschen eingeschüchtert aufgrund seiner Größe - und das obwohl er abgemagert ist und bestimmt noch 20 Kilo mehr wiegen sollte. Aber er hat mich in Windeseile für sich gewonnen!“

 

Ein neues Zuhause

So erging es auch der Familie, in der der achtjährige Loki jetzt sein aktuelles Zuhause gefunden hat. Laut heftig.co äußern sie sich über ihr neues Familienmitglied mit liebevollen Worten:

 „Er ist wie ein großes Baby, das es liebt umarmt, gestreichelt und am Bauch gekrault zu werden."

Die Fellnase des Rüden wurde erfolgreich von einem Tierarzt behandelt. 

Quelle: heftig / instagram 

Weitere Themen

Mehr von RPR1.