Heute Nacht wird es noch einmal ungemütlich

Uns steht das erste Frühlingswochenende bevor, doch bis wir Sonne satt und Temperaturen von bis zu 25 Grad genießen können...

Schnee Shutterstock 480x 8
Schnee Shutterstock 480x 8, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

Was verrückt klingt, ist tatsächlich wahr:

Heute Nacht muss im Bergland mit SCHNEE, 

FROST und GLÄTTE gerechnet werden!

Uns steht das erste Frühlingswochenende bevor, doch bis wir Sonne satt und Temperaturen von bis zu 25 Grad genießen können, müssen wir uns kommende Nacht nochmal auf eine Wetterbachterbahn der Extraklasse einstellen. Denn ein Tiefausläufer schiebt sich von Süden her über Rheinland-Pfalz und das Saarland hinweg.

 

 

Der Frühling siegt morgen

Morgen verstärkt sich der Hochdruckeinfluss von Nordwesten her und drängt den Tiefausläufer nach Süden ab. Somit steht dem Frühlingswochenende nichts mehr
im Weg.

Schnee 1 Shutterstock 480x 1
Schnee 1 Shutterstock 480x 1, by rpr1admin

Bild: Shutterstock

 

+++ Aufgepasst! Heute müssen die Regionen
im Bergland nochmal stark sein...

 

Anhaltender Regen

Heute Vormittag und auch am Tage ist es bedeckt und es fällt teils anhaltender Regen, der vor allem nördlich der Mosel auch kräftig ausfallen kann. Warnschwellen für Dauerregen werden voraussichtlich nicht überschritten, in der Eifel sowie im Hunsrück ist dies aber nicht ganz auszuschließen.

Vereinzelt Gewitter

Richtung Vorderpfalz gibt es auch zeitweilige trockene Phasen. Es können vereinzelt Gewitter auftreten. Die Tageshöchstwerte liegen weit auseinander und erreichen in der Eifel nur 6 Grad, während in der Vorderpfalz bis zu 17 Grad erreicht werden können. 

 

In der Nacht Schnee und Glätte möglich

In der Nacht zum Freitag bleibt es stark bewölkt und weiterhin fällt Regen, örtlich auch noch kräftig. In den Hochlagen der Mittelgebirge (oberhalb von 600 Meter) fällt auch Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen 6 Grad in der Vorderpfalz und 0 Grad in den Hochlagen von Eifel und Westerwald. Dort kann es kurzzeitig glatt werden. In der Nacht zum Freitag treten in den Kammlagen der Mittelgebirge einzelne WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) auf.

Folgende Regionen müssen sich heute Nacht nochmal warm anziehen:
+++Eifel, Westerwald, Taunus, Hunsrück, Donnersbergkreis+++

Aber keine Sorge! Bis Morgen ist

das "Schietwetter" dann wieder weg!

 

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Weitere Themen

Mehr von RPR1.