RPR Hilft
Gesamtsumme: 138.209
Finn Gembries 15 €
Michelle Jung 20 €
Michael Krug 60 €
Lena Völcker 50 €
Melanie (+Familie) Jonas 135 €
Susanne und Helbert Erech 50 €
Inge Weber 50 €
Reiner Doniat 35 €
Martina Og 100 €
Lilo Thiel 20 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Heldenhaft: Polizistin rettet Säugling vor dem Tod

Als eine Frau in einem Waldstück ihre Orangen sammelt, nimmt sie ein leidendes Wimmern wahr. Sie folgt den Geräuschen und trifft auf etwas erschreckend Lebendiges....

Wald 480
Wald 480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

Rettung in letzter Sekunde

Heldenhaft: Polizistin rettet Säugling vor dem Tod  

 

Als eine Frau in einem Waldstück ihre Orangen sammelt, nimmt sie ein leidendes Wimmern wahr. Sie folgt den Geräuschen und trifft auf etwas erschreckend Lebendiges....


Wie das Nachrichtenportal Daily Mail berichtet, nimmt eine 59- jährige Frau in der kolumbianischen Provinz Valle de Cauca bein Orangensammeln plötzlich Schreie wahr und vermutet zunächst das leidende Miauen eines einsamen Kätzchens. Die Spaziergängerin Edinora Jiminez folgt dem Geräusch und entdeckt daraufhin voller Entsetzen ein verletztes Baby mit seiner frisch abgetrennten Nabelschnur am Bauchnabel, vergraben und gefährdet im Unterholz. Daraufhin alarmiert sie die Polizei.  

Als die Polizistin Luisa Fernanda Urrea  in dem Waldstück eintrifft, hilft sie dem ausgesetzten und durch Prellungen verletzten Säugling sofort. Die gerade frischgebackene Mutter folgt ihrem Fürsorgeinstinkt, indem sie das unterkühlte Mädchen mit ihrer Muttermilch stillt und das entkräftete Baby somit in letzter Sekunde vor dem Verhungern rettet. Ihr Handeln bewertet die Polizistin in einem Interview gegenüber den örtlichen Medien und der "Daily Mail" als selbstverständlich und sagt „Ich habe genug Milch und konnte sofort die Bedürfnisse dieser armen kleinen Kreatur erkennen, ich denke, in dieser Situation hätte das jede Frau gemacht.“ 

=> Die Rettung in letzter Sekunde findet ihr in diesem Beweisvideo

Fahndung nach leiblicher Mutter läuft

Wie der Nachrichtensender n24 berichtet, sei nach Angaben der örtlichen Polizei und Rettungskräften das Neugeborene zum Zeitpunkt des Auffindens nur wenige Stunden alt gewesen. Aktuell fahndet die Polizei nach der leiblichen Mutter. Der unbekannten Mutter wird versuchter Mord vorgeworfen.

Adoptivfamilie wird gesucht

Aktuell befindet sich das Neugeborene frisch gestärkt in einem Waisenhaus und ist Berichten des Familienministeriums zufolge auf der Suche nach einer Adoptivfamilie.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.