Grenzenlose Tierliebe

Um einen Hund nach einem Hausbrand zu retten, gibt ein Feuerwehrmann alles.

Martin Kucera
Martin Kucera, by rpr1admin

Bild: MartinKucera/Shutterstock

Grenzenlose Tierliebe

Feuerwehrmann rettet Hund durch überraschende Maßnahme

Bei einem Feuer in Monheim (Nordrhein-Westfalen)  brannten fünf Wohnungen komplett aus, drei Menschen zogen sich Rauchvergiftungen zu, auch ein Hund starb. Um einen weiteren Hund zu retten, entschied sich einer der Feuerwehrmänner zu einem überraschenden Schritt.

Weder Atmung noch Herzschlag

Unbekannte hatten das Feuer gelegt, nach bisherigen Ermittlungen breitete es sich von einem Gartenhaus auf mehrere Häuser aus – fünf brannten aus, viele weitere wurden durch den Rauch unbewohnbar.

Als einer der Feuerwehrmänner auf einen weiteren Hund traf und bei ihm weder Atmung noch Herzschlag feststellen konnte, zögerte er nicht lange: Er setzte mit einer Herzdruckmassage und „Mund-zu-Schnauze-Beatmung“ ein!

Mit Erfolg: Das Tier überlebte!

Quelle: Focus

Weitere Themen

Mehr von RPR1.