RPR Hilft
Gesamtsumme: 50.095
Brbel Bauer 30 €
Petra (+Familie) Handler 100 €
Vanessa Schultes 20 €
Mario Dörfler 100 €
Claus Mummert 100 €
Oliver Stammler 200 €
Ellen Herzog 20 €
Sabine Beres 100 €
Verena Schmitz 50 €
Markus Otten 20 €
Spende jetzt!

Gigantische Spinnen machen Wohnungen und Häuser unsicher

Sie haben lange dünnen Beine, einen haarigen Körper und sind gerade ÜBERALL...

Spinnen Twitter02 480
Spinnen Twitter02 480, by rpr1admin

Bild: Michelle Phillips / Twitter

 

Spinnenplage in Großbritanien

Gigantische Spinnen machen

Wohnungen und Häuser unsicher

Sie haben lange dünnen Beine und einen kleinen, haarigen Körper. Spinnen sehen oftmals ziemlich ekelhaft aus. Eine Gattung ist besonders riesig und wird gerade zur Plage.

 

Experten warnen vor Spinnenplage

In Großbritannien zieht es immer mehr gigantische Spinnen in Wohnungen und Häusern. Experten warnen bereits, dass in diesem Jahr eine rekordverdächtige Menge an Spinnen die Wohnungen befallen wird. Die Tiere suchen einen trockenen Platz zum Paaren, da der Sommer in Großbritannien feuchter und milder als erwartet ausgefallen ist.

Die Spinnen  können bis zu zwölf Zentimetern groß werden und verschrecken zurzeit zahlreiche Bewohner. In sozialen Netzwerken findet man unter dem Hastag #giantspiders entsprechend viele Bilder der großen Achtbeiner, die bereits in Häuser eingedrungen sind.

Spinnen Twitter 480
Spinnen Twitter 480, by rpr1admin

Bild Michelle Phillips / Twitter

 

Auf der Suche nach der großen Liebe

Auch wenn sie angsteinflößend wirken, die Spinnen sind für Menschen völlig harmlos. „Es ist Paarungszeit. Männchen verlassen ihre Netze auf der Suche nach einer weiblichen Spinne. Also gehen sie auf eine kleine Reise, um Liebe zu finden“, erklärte der Spinnenexperte Stuart Hine vom Natural History Museuk in London. . "Sie können beißen oder kneifen, wenn man sie anfasst, aber sie stellen keine Gefahr für Menschen dar", so der Experte gegenüber der BBC weiter.

Auch wenn die harmlos sind, besonders süß sehen die Spinnen nicht aus. Na hoffen wir einfach mal, dass die kleinen Krabbler nicht den Weg in unsere Wohnungen wagen

Weitere Themen

Mehr von RPR1.