RPR Hilft
Gesamtsumme: 16.832
Inge Hammes 30 €
Martha Chatziiliadou 500 €
Nadine Fey 20 €
Thomas Korneli 70 €
Rosé-Marie Reuter 20 €
Petra Kuth 10 €
Silvia Gerstmann 20 €
Wilfred Kanschat 20 €
Alain Backes 20 €
Alexandra Sürsicht 20 €
Spende jetzt!

Gelbe Verfärbungen vom Rauchen?

Hier ein paar hilfreiche Tricks um die unschönen Verfärbungen an Fingernägeln und Zähnen loszuwerden.

Rauchverfaerbungen480
Rauchverfaerbungen480, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

 

Nikotinablagerungen müssen nicht sein!

Rauchen verfärbt Fingernägel und Zähne – hier die Lösung!

Raucher haben nicht nur ein höheres Risiko auf Lungenkrebs, Schlaganfälle und sonstige Krankheiten, sie müssen auch mit anderen lästigen Problemen fertig werden. Unangenehmen Gerüchen in der Kleidung, Frieren auf dem Balkon und Verfärbungen von Zähnen und Fingernägeln werden in Kauf genommen, nur um der Sucht nachzukommen.

Den Zigaretten abzuschwören ist zwar der beste Tipp den es gibt, scheitert aber leider des Öfteren an der Umsetzung. Für alle, die es bisher noch nicht geschafft haben, hier ein paar hilfreiche Tricks um zumindest die unschönen Verfärbungen loszuwerden.

Tipps gegen gelbe Fingernägel:

1.    Gegen die Nikotinrückstände hilft am besten eine Zitrone. Diese einfach in zwei Hälften schneiden und damit die Fingernägel ca. 1 Minute abreiben. Alternativ kann auch der Zitronensaft in ein Schälchen gepresst werden und man lässt die Fingerspitzen darin einweichen. Danach gut abwaschen und eincremen, da die Zitrone die Haut und den Nagel austrocknet.

2.    Auch acetonhaltiger Nagellackentferner hilft die Verfärbungen in den Griff zu bekommen. Dazu ein Wattepad mit Nagellackentferner tränken und damit die Fingernägel abwischen. Die Hände danach mit viel Feuchtigkeit pflegen, denn wie bei der Zitrone, werden die Nägel und die Haut stark strapaziert.

Zigaretten St
Zigaretten St, by rpr1admin

Bild: Shutterstock.com

2 Tipps gegen gelbe Zähne:

1.    Nikotin und Teerablagerungen auf den Zähnen kann man mit einem einfachen Hausmittel entgegenwirken. Kaiser Natron, heißt das Wundermittel und kann für wenige Euros in jedem Supermarkt gekauft werden. Einfach damit die Zähne putzen und der gelbe Schleier wird aufgelöst. Einen ähnlichen Effekt hat auch schlichtes Kochsalz, es löst den Zahnbelag wie ein Peeling auf.

2.    Wem Wasserstoffperoxid aus der Apotheke, als Mundspülung etwas zu gewagt ist, kann auch auf Pflanzenöl zurückgreifen. Einfach einen Schluck Öl nehmen und damit drei bis fünf Minuten die Zähne gründlich ausspülen. Danach das Öl ausspucken und mit viel Wasser nachspülen. Schmeckt zwar gewöhnungsbedürftig aber es hilft nicht nur den Gilb zu entfernen, sondern bindet Schadstoffe im Mundraum und hilft somit auch gegen unangenehmen Mundgeruch.

Achtung: Man sollte es mit den Anwendungen allerdings nicht übertreiben, Natron, Kochsalz und Co. helfen zwar die Zähne weißer zu machen, greifen aber auch den Zahnschmelz an und sollten nicht täglich benutzt werden!!!


Auf jeden Fall zu empfehlen ist einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt zu machen um auch dem Teer, der sich in den Zahntaschen ablagert, entgegen zu wirken.

Weitere Themen

Mehr von RPR1.